BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Aiwanger: Plexiglas statt Maskenpflicht für Kassenpersonal | BR24

© dpa

Supermarktkassiererin hinter Plexiglas (in Leipzig)

1
Per Mail sharen

    Aiwanger: Plexiglas statt Maskenpflicht für Kassenpersonal

    Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger will das Kassenpersonal von der Maskenpflicht entbinden - sofern die Verkäufer Gesichtsvisiere tragen. Massive Erleichterungen schlägt Aiwanger vor, wenn das Personal ohnehin hinter hohen Plexiglasscheiben sitzt.

    1
    Per Mail sharen

    Dieses Bild prägt wegen der anhaltenden Corona-Pandemie viele Supermärkte, Restaurants und andere Geschäfte: Abstandsmarkierungen am Boden, "Spuckschutz" an den Kassen, Plexiglas-Scheiben auf den Theken. All diese Maßnahmen sollen das Personal, das zudem Masken trägt, vor einer Infektion schützen.

    Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hat ein Ziel: Personal mit Kundenkontakt soll künftig keine Masken mehr tragen müssen, wenn es sogenannte Shields trägt, also Gesichtsvisiere aus Plexiglas, die man am Kopf befestigen kann.

    Aiwanger: Kundenkontakt erleichtern

    Wie Aiwanger der Bayerischen Staatszeitung sagte, geht er davon aus, dass die Visiere für die Angestellten in Handel und Gastronomie angenehmer zu tragen seien und gleichzeitig den Kundenkontakt erleichterten.

    Der Wirtschaftsminister ist sich aber bewusst, dass das Tragen der Visiere über Stunden unangenehm ist und auch Kopfschmerzen verursachen kann. Deshalb geht er noch einen Schritt weiter und schlägt vor, dass Personal an der Kasse oder beim Empfang ganz auf Masken oder Visiere verzichten kann, wenn es hinter einer hohen Plexiglasscheibe sitzt oder steht.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!