Hubert Aiwanger

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Aiwanger als Bundesvorsitzender wiedergewählt

Hubert Aiwanger ist erneut zum Bundesvorsitzenden der Freien Wähler gewählt worden. Beim Bundesparteitag der Partei in Geiselwind war er der einzige Kandidat für das Amt und erhielt 88 Prozent der Delegiertenstimmen. Von Patrick Obrusnik

Über dieses Thema berichtet: BR24 im Radio am .

Aiwanger ist auch Landesvorsitzender der Freien Wähler in Bayern. Bei der letzten Wahl zum Bundesvorsitzenden 2015 hatte er noch 93 Prozent der Delegiertenstimmen bekommen.

"Familien stärken, Zukunft sichern"

Neben Personalfragen beschäftigen sich die 300 Delegierten auch mit Grundsatzfragen der Gesellschaftspolitik. Unter dem Titel "Familien stärken, Zukunft sichern" hat der aktuelle Bundesvorstand einen entsprechenden Antrag gestellt. Kernpunkte sind die Vereinheitlichung der Familienförderung bzw. der kostenfreien Kinderbetreuung, die flächendeckende Sicherung des Hebammenberufs und die Anpassung der Mütterrente für Frauen, deren Kinder vor 1992 geboren worden sind.

Antrag zum Verbot von Glyphosat

Ein weiterer Antrag sieht das Verbot des Herbizids Glyphosat vor. Die Delegierten sollen diskutieren, wie ein solches Verbot ausgestaltet werden kann, etwa mit Übergangsfristen.