Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Aigner und Herrmann bleiben CSU-Bezirksvorsitzende | BR24

© BR / Nikolaus Neumaier

Ilse Aigner als CSU-Bezirksvorsitzende Oberbayern bestätigt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Aigner und Herrmann bleiben CSU-Bezirksvorsitzende

Die CSU-Bezirke Oberbayern und Mittelfranken haben ihre Vorsitzenden wiedergewählt. In Oberbayern wurde Landtagspräsidentin Ilse Aigner bestätigt und in Mittelfranken Innenminister Joachim Herrmann.

Per Mail sharen
Teilen

Ilse Aigner und Joachim Herrmann bleiben CSU-Bezirksvorsitzende. Beide wurden mit klarer Mehrheit in diesen Ämtern bestätigt.

Aigner führt weiter den einflussreichen Verband

Die Delegierten aus Oberbayern sind in Ingolstadt zusammengekommen. Dort bekam Landtagspräsidentin Aigner 92,5 Prozent der Stimmen. 2017 hatte sie etwas mehr Stimmen, nämlich 96,7 Prozent, bekommen. Aigner führt den mitgliederstärksten Bezirksverband seit 2011.

Herrmann verfehlt knapp den Rekord

Der Bezirksparteitag Mittelfranken fand in Rednitzhembach statt. Innenminister Herrmann konnte dort 98,3 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. 2017 hatte er sogar 100 Prozent bekommen. Herrmann führt den Bezirksverband seit 2001.

Die CSU ist in Bayern in zehn Bezirksverbände untergliedert. Diese decken einerseits jeden der sieben Bezirke des Freistaates ab, zudem gibt es eigene Bezirksverbände in der Landeshauptstadt München, im Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Schwabach und in Augsburg.