BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Aichacher Seniorenheim: Jeder zweite Bewohner ist positiv | BR24

© BR

Die Reihentestungen im Heilig-Geist-Spital in Aichach sind zahlreiche Corona-Infektionen bei Bewohnern und Personal festgestellt worden. Zuvor hatte die Heimleitung den Behörden infizierte Mitarbeiter nicht gemeldet.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Aichacher Seniorenheim: Jeder zweite Bewohner ist positiv

Bei Reihentestungen im Heilig-Geist-Spital in Aichach sind zahlreiche Corona-Infektionen bei Bewohnern und Personal festgestellt worden. Es gibt zwei Todesfälle. Zuvor hatte die Heimleitung den Behörden infizierte Mitarbeiter nicht gemeldet.

2
Per Mail sharen

In einem Seniorenheim in Aichach ist bei zwei Reihentestungen mittlerweile bei der Hälfte der Bewohner das Coronavirus nachgewiesen worden. Laut Landratsamt Aichach-Friedberg sind die Abstriche von 21 weiteren Senioren positiv. Insgesamt haben sich damit 36 von 71 getesteten Bewohnern des Heilig-Geist-Spitals infiziert. Auch bei den Beschäftigten gibt es weitere Fälle. Bei den Reihentestungen wurde das Virus bei 24 von 58 Mitarbeitern nachgewiesen.

Zwei Todesfälle im Heilig-Geist-Spital

Das Landratsamt zählt zwei Todesfälle in dem Aichacher Heim, die im Zusammenhang mit Covid-19 stehen. Eine Person ist demnach gestorben, nachdem ihr Abstrich im Rahmen der ersten Reihentestung vor gut einer Woche positiv war. Bei einer weiteren Person, die bereits vor den Tests gestorben ist, müsse man aufgrund der Symptome davon ausgehen, dass es einen Zusammenhang mit Covid-19 gebe, sagte ein Sprecher des Landratsamtes dem BR.

Versäumnisse der Heimleitung

Auslöser für die beiden Reihentestungen im Heilig-Geist-Spital war, dass sich kurz nacheinander fünf Mitarbeiter mit dem Coronavirus angesteckt hatten. Die Heimleitung meldete diese Häufung laut Landratsamt nicht, obwohl sie eigentlich schon bei zwei Fällen gesetzlich dazu verpflichtet gewesen wäre. Bei der Nachverfolgung der Kontakte dieser fünf Infizierten hatten schließlich Mitarbeiter des Gesundheitsamtes festgestellt, dass alle in dem Heim tätig waren. Ob dieses Versäumnis Konsequenzen für die Heimleitung hat, müsse man sehen, so der Sprecher.

Aichacher Heim unter Quarantäne

Das Landratsamt hat sich nach seinen Worten vor knapp zwei Wochen mit der Heimleitung in Verbindung gesetzt. Man habe ihr aufgetragen, was sie zu tun habe. Unter anderem wurden die Reihentestungen angeordnet. Das Heilig-Geist-Spital steht mittlerweile unter Quarantäne. Man hoffe, dass sich vor Ergreifen der Schutzmaßnahmen keine weitere Menschen mit dem Coronavirus angesteckt haben, so der Sprecher.

Positive Befunde in weiteren Einrichtungen im Landkreis

Auch in zwei anderen Einrichtungen im Landkreis Aichach-Friedberg gibt es Corona-Fälle. Im Haus an der Paar in Aichach wartet man auf die Ergebnisse einer Reihentestung vom Mittwoch. Sie wurde angeordnet, weil drei Bewohner mit Corona-Symptomen positiv getestet worden waren.

Vorbildliches Vorgehen in Meringer Pflegezentrum

Im Pflegezentrum Ederer in Mering hat nach Angaben des Landratsamtes ein Mitarbeiter einen positiven Befund. Aufgrund des strengen Hygienekonzepts gehen die Verantwortlichen dort nicht davon aus, dass der Mitarbeiter seine Kollegen oder Bewohner infiziert haben könnte. Die Einrichtung hat dennoch aus eigener Initiative Schnelltests durchgeführt, die alle negativ waren. Bei einigen Personen ist trotzdem eine zweite Runde Schnelltests geplant. Der Sprecher des Landratsamtes bezeichnete das Vorgehen des Pflegezentrums als "mehr als nur vorbildlich".

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!