Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Agilis erhält den ersten "Bayerischen Eisenbahnpreis" | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© pa/dpa

Agilis

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Agilis erhält den ersten "Bayerischen Eisenbahnpreis"

Der Regionalbahn-Betreiber Agilis mit Sitz in Regensburg erhält am Abend den "Bayerischen Eisenbahnpreis" der Staatsregierung. Er wird heute zum ersten ersten Mal verliehen – und zwar im DB Museum in Nürnberg.

Per Mail sharen

Das Regensburger Unternehmen wird dabei, so Verkehrsminister Hans Reichhart, für seine überdurchschnittlich hohe Qualität im Netz Nord - also in den Regionen in Oberfranken bis Weiden - ausgezeichnet. Das Unternehmen ist laut Eisenbahngesellschaft führend bei den Qualitätskriterien Sauberkeit, Freundlichkeit, aktive Kundenbetreuung und verständliche Information.

Langfristige Qualität sichern

Der Preis soll dauerhaft gute Leistung belohnen. Nur wer über vier Jahre am besten abschneidet, wird mit der Ehrung bedacht. Der Preis soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden.

"Die Konstanz der Qualität bei Agilis ist imposant und zeigt, dass dahinter System steckt." Hans Reichhart, bayerischer Verkehrsminister

Zahlreiche Ausfälle bei Agilis

Im Sommer und Herbst sind wochenlang Agilis-Verbindungen ausgefallen, weil das Unternehmen nicht genügend Personal hatte. Kritik daran kam unter anderem vom Grünen-Abgeordneten Jürgen Mistol. Die Zugausfälle spielten bei der Preisvergabe aber offenbar keine Rolle.

Mehr zum Thema
  • Wegen Krankheit: Weitere Zugausfälle bei Agilis bis Ende Oktober
  • Warnstreik trifft auch Bahnverkehr in Plattling und Passau hart
Sendung

Frankenschau aktuell

Autoren
  • Tobias Dörges
  • Sabine Göb
Schlagwörter