Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

AfD-Listenführer Katrin Ebner-Steiner und Franz Bergmüller | BR24

© BR / Johannes Reichart

In unserer Abendschau-Landtagswahlserie stellen wir Ihnen Spitzenkandidaten der Parteien im Porträt vor. Heute: Katrin Ebner-Steiner und Franz Bergmüller für die AfD.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

AfD-Listenführer Katrin Ebner-Steiner und Franz Bergmüller

Die AfD hat für die Landtagswahl bewusst keinen Spitzenkandidaten aufgestellt. Auf den Bezirkslisten ganz oben stehen Katrin Ebner-Steiner in Niederbayern und Franz Bergmüller in Oberbayern. Sie setzen bewusst auf Protestwähler.

Per Mail sharen

Katrin Ebner-Steiner wirbt in Deggendorf um Stimmen für ihre Partei. Sie ist gelernte Bilanzbuchhalterin, vierfache Mutter und Listenführerin in Niederbayern für die AfD. Ihre Themen: Kritik am Islam, an der modernen Familienpolitik und an der Migrationspolitik. Bei der Landtagswahl geht es ihrer Meinung nach um nichts weniger als das Schicksal der Bevölkerung:

"Weil ich in meiner Heimat lebe, weil ich meine Landsleute liebe, und weil ich möchte, dass wir als bayerisches, niederbayerisches Volk erhalten bleiben." Katrin Ebner-Steiner

Mal Zuspruch, mal Ablehnung

Enttäuschte Wähler für die AfD gewinnen, das geht laut Ebner-Steiner nur mit provokanten Slogans. Ihre Plakate hängt sie ganz oben hin, damit sie nicht beschmiert oder zerrissen werden:

"Ich hab' auch schon mal ein Ei an den Kopf gekriegt. Oder mir haben sie auch schon mal ein Bier über den Kopf geschüttet. Solche Sachen, das ist dann schon nervig, ja. Aber das gehört dazu." Katrin Ebner-Steiner

Häuserwahlkampf – hier gibt mal Zuspruch, aber auch Ablehnung. Die Partei polarisiert. Ebner-Steiner ist aber trotzdem überzeugt, dass sie 20 Prozent in ihrem Stimmkreis holen kann.

Franz Bergüller will Protestwähler ansprechen

Listenführer der AfD in Oberbayern ist Franz Bergmüller. Der Gastronom aus dem Landkreis Rosenheim war früher schon politisch aktiv – bei den Freien Wählern und der CSU. Bergmüller zeigt Fotos an der Wand: Bilder von sich selbst mit CSU-Legenden wie Franz Josef Strauß, Edmund Stoiber, Günther Beckstein. "Das ist eigentlich alles aus meiner Jugendzeit", sagt er.

Erst wegen der Einführung des absoluten Rauchverbots kehrte der 53-Jährige der CSU den Rücken. 2013 trat er in die AfD ein. Beim Landesvorstand ist Bergmüller umstritten, von den Mitgliedern wurde er trotzdem zum AfD-Listenführer in Oberbayern gewählt. Er will Protestwähler ansprechen:

"Es ist klar, dass wir einen anderen Politikstil verfolgen. Wir wollen genau das aufdecken, was bisher unter den Teppich gekehrt worden ist, beziehungsweise wir wollen der Anwalt der Bürger sein. Das ist unser Hauptanliegen." Franz Bergmüller

Provokante Plakate und markige Sprüche – mit diesem Rezept will die AfD in Bayern erstmals in den Landtag einziehen.

Mehr zum Thema
  • AfD will ohne Spitzenkandidaten zur Landtagswahl
  • Unterwegs im bayerischen Wahlkampf: AfD
  • AfD will politikverdrossene Wähler erreichen
  • Ein Abend bei der AfD
Sendung

Abendschau

Autor
  • Johannes Reichart