BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

AfD-Attacke auf Nürnberger Christkind: Benigna Munsi äußert sich | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

Nürnberger Christkind äußert sich zu Hetze gegen ihre Wahl

144
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

AfD-Attacke auf Nürnberger Christkind: Benigna Munsi äußert sich

Nach dem Eklat wegen eines rassistischen Kommentars auf der Facebook-Seite eines AfD-Kreisverbands will sich das neugewählte Nürnberger Christkind Benigna Munsi vor der Presse äußern. Auch Nürnbergs OB Ulrich Maly wird dabei sein.

144
Per Mail sharen
Teilen

Das am Mittwoch (30.10.19) gewählte Nürnberger Christkind Benigna Munsi wird heute erstmals öffentlich zu dem Eklat Stellung nehmen, den ein AfD-Kreisverband nach ihrer Wahl ausgelöst hat. Bei dem für 14.00 Uhr im Nürnberger Rathaus geplanten Pressegespräch wird auch Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) Fragen beantworten.

AfD-Anspielung auf Ausrottung der Indianer

Nach der Wahl hatte der AfD-Kreisverband München-Land am Donnerstag bei Facebook zunächst ein Bild der 17-Jährigen veröffentlicht und augenscheinlich in Anspielung auf die Ausrottung der Ureinwohner Amerikas geschrieben: "Nürnberg hat ein neues Christkind. Eines Tages wird es uns wie den Indianern gehen."

Post über Christkind Benigna gelöscht und entschuldigt

Der AfD-Kreisverband löschte den umstrittenen Post später und entschuldigte sich. Viele Internetnutzer sprangen der junge Frau mit Kommentaren in sozialen Netzwerken bei und bekundeten ihre Solidarität. Auch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte Munsi gratuliert und die Attacke des AfD-Kreisverbands "Hetze" und "schäbig" genannt.

Christkind Benigna ist in Nürnberg geboren

Benigna Munsi ist gebürtige Nürnbergerin, ihr Vater stammt aus Indien und besitzt seit vielen Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft. Ihre Mutter ist Deutsche.

Am Mittwoch war Benigna Munsi einstimmig zum Nürnberger Christkind für die nächsten beiden Jahre gewählt worden. Am 29. November wird sie den Nürnberger Christkindlesmarkt mit dem traditionellen Prolog eröffnen.

© BR

Benigna Munsi hat sich gegen die ursprünglich 25 Bewerberinnen bei der Wahl des Nürnberger Christkindes durchgesetzt. Die Jury im Nürnberger Rathaus wählte die 17- jährige Schülerin zum neuen Christkind.