BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Ärger um verweigerte Corona-Impfung am Impfzentrum Rhön-Grabfeld | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Rettungssanitäter (Symbolbild)

9
Per Mail sharen

    Ärger um verweigerte Corona-Impfung am Impfzentrum Rhön-Grabfeld

    Einem ehrenamtlichen Rettungssanitäter aus Mellrichstadt ist am Impfzentrum in Bad Neustadt eine Corona-Impfung verweigert worden. Dabei hatte er vorab einen Termin für eine Impfung erhalten.

    9
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion
    • Norbert Steiche

    Als ehrenamtlicher Rettungssanitäter hatte ein Mann aus Mellrichstadt im Landkreis Rhön-Grabfeld einen Termin für eine Corona-Impfung erhalten. Doch trotz Termin wurde er am Impfzentrum Rhön-Grabfeld wieder weggeschickt. Die Begründung: Um eine Schutzimpfung zu erhalten, müsse er die ehrenamtliche Tätigkeit "mindestens zweimal in der Woche" leisten. Der Rettungssanitäter kann das nicht verstehen. Denn nachdem die hauptamtlichen Rettungskräfte geimpft wurden, sollten seiner Meinung nach eigentlich die ehrenamtlichen Rettungskräfte an der Reihe sein.

    Absagen seien nur in Einzelfällen vorgekommen

    Am Impfzentrum in Bad Neustadt sei es vor allem zu Beginn der Impfungen in Einzelfällen vorgekommen, dass Impfwillige keine Impfung erhalten konnten. Das teilte das Landratsamt Rhön-Grabfeld auf Anfrage mit. "Wir bemühen uns, uns strikt an die Impfverordnung zu halten. Wenn die entsprechenden Personen nicht explizit der höchsten Priorität angehört haben, konnten wir sie leider nicht impfen", hieß es aus dem Landratsamt.

    Auch in anderen Impfzentren in Unterfranken mussten bereits zugesagte Impftermine wieder abgesagt werden. In seltenen Fällen sei das zum Beispiel in Bad Kissingen vorgekommen. "Nämlich dann, wenn wir nicht die zugesagte Anzahl an Impfdosen erhalten", so das dortige Landratsamt. Im Gegenzug sei es aber auch schon passiert, "dass wir einige wenige Impfwillige kurzfristig zusätzlich einladen", erklärte ein Sprecher des Landratsamts Bad Kissingen . Das sei vom jeweiligen Impfstoff abhängig.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!