BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Advent: Erster ökumenischer Krippenweg in Regensburg eröffnet | BR24

© pa/dpa/Bernd Feil

Weihnachtskrippe aus Holz (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Advent: Erster ökumenischer Krippenweg in Regensburg eröffnet

    Pünktlich zum ersten Advent ist in Regensburg der erste ökumenische Krippenweg eröffnet worden. An mehr als 60 Stellen in der Altstadt können nun die Menschen in der Vorweihnachtszeit Krippen anschauen - auch coronakonform im Freien und mit Abstand.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    In Regensburg ist am Samstagabend der erste ökumenische Krippenweg eröffnet worden. Mit 61 Stationen und mehr als 100 Krippen erzählt er von den Ereignissen im Stall zu Bethlehem.

    Krippen in Schaufenstern und Gebäuden

    "Regensburg folgt dem Stern - unter diesem Motto steht der Weg, auf dem hauptsächlich in der Regensburger Altstadt, in Schaufenstern wie auch in öffentlich zugänglichen Gebäuden Krippen zu sehen sind", teilte das Bistum Regensburg am Wochenende mit. Das Projekt geht demnach auf den katholischen Diözesanbischof Rudolf Voderholzer und den evangelischen Regionalbischof Klaus Stiegler zurück. Beiden sei die Ökumene der christlichen Gemeinschaften ein besonderes Anliegen. Unterstützt werde die Aktion von der Stadt Regensburg.

    Ruhepol und Vorbereitung auf Weihnachtszeit

    Bereitgestellt würden die Krippen vom Bistum Regensburg, der evangelischen Kirche, den Krippenfreunden Regensburg sowie Institutionen und Kaufleuten. Der Weg sei "ein Ruhepol zur Besinnung und eine gute Vorbereitung auf die Weihnachtszeit", hieß es. Die Ausstellung ist bis 6. Januar zu sehen - also bis zu jenem Tag, an dem die Heiligen Drei Könige bei der Geburtsszene ankämen, um dem neugeborenen Heiland zu huldigen.

    Voderholzer: Geburt Christi geht alle Menschen an

    Bischof Voderholzer sagte bei der Eröffnung, die Geburt Jesu sei das einzige welthistorische Ereignis, das so dargestellt werden könne, "als habe es sich bei mir ereignet". Es sei ein Thema mit schier unbegrenzten Variationen. Die Vielfalt rühre daher, dass die Geburt Christi alle Menschen angehe. "Gott schaut uns von unten an, damit wir groß rauskommen." Regionalbischof Stiegler ergänzte: "Jesus ist Mensch geworden, um uns in diesem Leben nahe zu sein und uns beizustehen. Das brauchen wir ganz besonders in diesem Jahr."

    © Dr. Veit Neumann

    Eröffnung des ersten ökumenischen Krippenwegs in Regensburg.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!