Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Adels-Event: Rüdenhausen feiert "Heimführung" mit Fürstenpaar | BR24

© © Teresa Marenzi und Daniel Bachler

Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen und Sophia Mautner von Markhof

1
Per Mail sharen
Teilen

    Adels-Event: Rüdenhausen feiert "Heimführung" mit Fürstenpaar

    Das Ja-Wort haben sich Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen und Sophia Mautner von Markhof schon vor einigen Wochen gegeben. Das war in Österreich. Jetzt kehren beide zurück ins unterfränkische Rüdenhausen – und der ganze Ort feiert mit.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein wahrlich seltener Brauch ist die sogenannte "Heimführung der Braut", die am Wochenende im unterfränkischen Rüdenhausen stattfindet. Knapp 900 Einwohner hat der Ort – und die feiern ein riesiges Fest. Bereits Mitte Juni haben Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen und Sophia Mautner von Markhof kirchlich geheiratet. Die Trauung fand in Österreich statt – Mautner von Markhof stammt von dort. Nun kehrt das frischvermählte Fürstenpaar nach Rüdenhausen zurück. Der ganze Ort erwartet die beiden.

    Letzte "Heimführung" vor 36 Jahren

    Die Ursprünge der "Heimführung" der fürstlichen Braut gehen zurück ins 19. Jahrhundert. "Damals stellten die Fürsten sozusagen erstmals ihre Braut im Ort vor", sagt Klaus Vikuk, Generalbevollmächtigter der fürstlichen Familie. Heute, da kennen viele Leute im Ort Sophia Mautner von Markhof bereits von Fotos oder Terminen. An der Tradition der "Heimführung" will die Fürstenfamilie zu Castell-Rüdenhausen dennoch festhalten.

    Neben Freunden, Familien und Geschäftspartnern hat das Fürstenpaar alle Bewohner Rüdenhausens eingeladen. Von denen werden sich viele womöglich nur noch dunkel an die letzte "Heimführung" erinnern können. Denn die liegt bereits 36 Jahre zurück. Damals hatten Ottos Eltern Johann-Friedrich zu Castell-Rüdenhausen und Maria Gräfin von Schönborn geheiratet.

    © © Teresa Marenzi und Daniel Bachler

    Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen und Sophia Mautner von Markhof

    Festzug und Flaggenwechsel

    Die Rüdenhausener veranstalten deshalb einen Festzug für die frisch Vermählten. Beginn ist um 12 Uhr in Rüdenhausen, wo Bürgermeister Gerhard Ackermann das Ehepaar empfängt. Danach zieht das Fürstenpaar, begleitet von den örtlichen Vereinen, zum Schloss Rüdenhausen. Dort wartet gleich eine besondere Zeremonie: Um nach außen hin zu zeigen, dass Sophia Mautner von Markhof ab sofort eine Rüdenhäusenerin ist, soll auch ihr Familien-Wappen über dem Ort wehen.

    Die Flagge der Familie der Grafen von Schönborn – sie stammt noch von Ottos Mutter – wird deshalb eingeholt und durch eine Flagge der Familie Mautner von Markhof ersetzt. Daraufhin zieht die Festgesellschaft weiter zum Schlosspark, wo die eigentlichen Feierlichkeiten stattfinden.

    Familie Castell-Rüdenhausen

    Seit dem Tod seines Vaters Johann-Friedrich ist Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen Linienchef der Adelsfamilie. Die Castell'sche Familie hatte sich 1803 in die Linien Castell-Rüdenhausen und Castell-Castell geteilt. Ihnen gehören verschiedene Wirtschaftsbetriebe, unter anderem die Fürstlich Castell'sche Bank, kurz Castell Bank.