Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

ADAC-Preisvergleich: Bus- und Bahnfahren in Nürnberg sehr teuer | BR24

© BR / Ulrike Lefherz

Die Ticketpreise für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind in Nürnberg überdurchschnittlich hoch.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

ADAC-Preisvergleich: Bus- und Bahnfahren in Nürnberg sehr teuer

Die Ticketpreise für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind in Nürnberg überdurchschnittlich hoch. Auf dieses Ergebnis kommt der ADAC beim Vergleich der gängisten Ticketarten in insgesamt 21 deutschen Metropolstädten.

Per Mail sharen

Bei der Einzelfahrt von Erwachsenen belegt die Frankenmetropole sogar die Spitzenposition: 3,20 Euro pro Ticket für eine Fahrt mit Bus, Straßen- oder U-Bahn – das ist bundesweit am teuersten. Die Mannheimer müssen dafür zum Beispiel nur 1,80 Euro zahlen.

Tages- und Monatskarten überdurchschnittlich teuer

Auch bei der Tages- und Monatskarte für Erwachsenen ist Nürnberg mit am teuersten. Besonders aufgefallen sind den Testern die großen Preisdifferenzen bei den sieben gängisten Ticketarten in deutschen Städten mit über 300.000 Einwohnern. Eine Erwachsenen-Monatskarte für das Stadtgebiet kostet in München zum Beispiel 55,20 Euro, in Hamburg dagegen 109,20 Euro. Nürnberg verlangt dafür 80,10 Euro - und liegt damit sowohl mit den Monats - als auch Tageskartenpreisen jeweils deutlich über den vom ADAC errechneten Durchschnittspreisen.

Fahrrad-Mitnahme vergleichsweise günstig

Dagegen kostet die Mitnahme eines Fahrrades in Nürnberg nur 1,60 Euro – die Münchner müssen dafür 3 Euro bezahlen.

© BR

U-Bahn in Nürnberg

VGN kritisiert ADAC-Preisvergleich

Schon im Vorfeld habe der VGN den ADAC auf Mängel in dieser Studie hingewiesen, erklärt Barbara Lohss vom Verkerhsverbund Nürnberg (VGN). Man habe darauf hingewiesen, dass bei den Preisen für Einzeltickets nur der Kauf am Automaten berücksichtigt wurde. Viele Kunden würden ihre Fahrkarte aber online oder über die VGN-App kaufen. Die Einzelfahrt koste dann statt 3,20 Euro nur noch 2,75 Euro. Zudem wurden Jahres-Abos nicht berücksichtigt. Der VGN sehe in dem Preisvergleich somit keine repräsative Studie.

© picture-alliance/dpa

Führerlose U-Bahn in Nürnberg