BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR-Studio Franken

Der ADAC hat einen Kreisverkehr in Forchheim in die Liste der elf außergewöhnlichsten Kreisel der Welt aufgenommen. Rund um den Kreisverkehr findet sich ein Zitat des Dichters Ludwig Tieck.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kersbacher Kreisel unter kuriosesten Kreisverkehren der Welt

Ein Kreisverkehr im Landkreis Forchheim wird in einem Atemzug mit ähnlichen Bauwerken aus Paris oder Malaysia genannt. In einem vom ADAC erstellten Ranking schafft es der von einem Dichter geprägte Kersbacher Kreisel in die weltweite Bestenliste.

3
Per Mail sharen
Von
  • Thorsten Gütling

Ein Kreisel bei Kersbach im Landkreis Forchheim hat es in die Liste der elf außergewöhnlichsten Kreisverkehre der Welt geschafft. Die Liste wurde vom Allgemeinen Deutschen Automobil-Club (ADAC) zusammengestellt.

Kersbacher Kreisel: Gedicht ziert Kreisverkehr

Der sogenannte Kersbacher Kreisel wird dort in einem Atemzug mit dem Kreisel um den Triumphbogen in Paris und dem größten Kreisverkehr der Welt in Malaysia genannt. Den Kersbacher Kreisel ziert ein Kunstwerk der besonderen Art. Wer ihn einmal ganz umfährt, kann ein Zitat des Dichters Ludwig Tieck lesen: "Die ganze Natur ist dem Menschen, wenn er poetisch gestimmt ist, nur ein Spiegel, worin er nichts als sich selbst wiederfindet", steht in mannshohen Alu-Buchstaben geschrieben.

Künstler gewinnt Wettbewerb im Landkreis Forchheim

Mit diesem Kunstwerk hatte sich im vergangenen Jahr der Künstler Harald Winter aus Weilersbach im Landkreis Forchheim gegen 100 Konkurrenten in einem Wettbewerb durchgesetzt. Hintergrund des 80.000 Euro teuren Kunstwerks: Tieck soll 1793 auf einer Pfingstreise die Schönheit der Fränkischen Schweiz entdeckt haben und mit seinen Beschreibungen davon die "Deutsche Romantik" begründet haben. Grund genug, dem Poeten am Einfallstor zur Fränkischen Schweiz ein Denkmal zu setzen.

ADAC verweist auf mögliche Ablenkung im Verkehr

Der ADAC weist zwar darauf hin, dass das Lesen des Gedichtes Autofahrer möglicherweise vom Verkehr ablenken könnte. Da es aus leicht verformbaren Metall hergestellt sei, entspreche es jedoch den Vorgaben der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Demnach dürfen in einem Kreisel gegenüber der Zufahrten keine starren Hindernisse aufgestellt werden. Der Künstler Harald Winter erklärte bereits im vergangenen Jahr gegenüber dem BR, es sei gar nicht sein Anspruch, dass das Zitat vollständig gelesen werde. Sein Anliegen sei es, dass der Mensch sich wieder mehr als ein Teil der Natur begreife und um darüber nachzudenken genügten bereits Fragmente des Schriftzuges.

© BR
Bildrechte: Stadt Forchheim

Der ADAC hat den Kersbacher Kreisel im Landkreis Forchheim in einem weltweiten Ranking gelistet.

© BR
Bildrechte: BR

In Kersbach geht‘s auf der Straße und auch in Sachen Kunst derzeit rund: An einem Kreisverkehr prangt ein überdimensionaler Schriftzug des deutschen Dichters Ludwig Thiek.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!