© BR Frensehen

Bergung des Traubenvollernters in Abtswind

Laut Polizeipräsidium Unterfranken war ein 60-jähriger Mann mit seiner Traubenvollerntemaschine in einem Weinberg in einer Abtswinder Weinlage unterwegs. Im oberen Teil des mittelsteilen Weinbergs verlor der Vollernter die Bodenhaftung, stellte sie auf, kippte nach hinten und überschlug sich zweimal.

60-Jähriger per Hubschrauber in die Klinik geflogen

Der Fahrer wurde in dem völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmt und konnte durch einen Zeugen befreit werden. Er trug mittelschwere Verletzungen davon und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert.

Unglücksort schwer zugänglich

Die Bergungsarbeiten des Vollernters gestalteten sich aufgrund der Lage äußerst aufwendig und gefährlich. Die Maschine kam schließlich auf der Fahrzeugfront zum Liegen und drohte weiter abzustürzen. Der Sachschaden wird auf über 150.000 Euro geschätzt. Die Freiwillige Feuerwehr Abtswind war mit einigen Einsatzkräften vor Ort.

Autoren

Marcus Filzek

Sendung

Regionalnachrichten aus Mainfranken vom 13.09.2018 - 12:30 Uhr