BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Bayern 1
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Cham

Ein 28-jährige Autofahrer war am Montag mit seinem PKW aus dem zweiten Stock eines Chamer Parkhauses abgestürzt. Er hatte beim sogenannten Driften die Kontrolle über sein Auto verloren. Jetzt muss er sich wegen mehrerer Delikte verantworten.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Absturz von Parkdeck: Mehrere Anzeigen gegen Autofahrer

Ein 28-jährige Autofahrer war am Montag mit seinem PKW aus dem zweiten Stock eines Chamer Parkhauses abgestürzt. Er hatte beim sogenannten Driften die Kontrolle über sein Auto verloren. Jetzt muss er sich wegen mehrerer Delikte verantworten.

6
Per Mail sharen
Von
  • Renate Roßberger

Der Absturz des 28-jährigen Autofahrers mit seinem PKW aus dem zweiten Stock eines Chamer Parkdecks hat auch rechtliche Folgen. Er muss sich jetzt wegen mehrerer Delikte verantworten. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen des Verdachts auf ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen gegen ihn. Das sagte heute ein Sprecher der Chamer Polizei auf Nachfrage. Dieser Straftatbestand kann auch erfüllt sein, wenn - wie in diesem Fall - gar kein zweites Auto beteiligt war, sondern ein PKW-Führer grob rücksichtslos gefahren ist, um eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu erreichen.

Auch Jugendliche waren im Auto

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 28-Jährige sein Auto im obersten Stock des Parkdecks absichtlich so hoch beschleunigt, dass er ins Driften kam. Dabei verlor er die Kontrolle über das Auto, durchbrach das Geländer und stürzte mit dem Auto mehrere Meter in die Tiefe. Dabei wurden er selbst, ein 21-jähriger Beifahrer und zwei 13 und 15 Jahre alte Mädchen, die ebenfalls mit im Auto saßen, leicht bis mittelschwer verletzt.

Ermittlungen u.a. wegen Körperverletzung

Gegen den 28-Jährigen wird deshalb auch wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Außerdem haben die vier jungen Leute gegen das aktuelle Infektionsschutzgesetz verstoßen, weil sie zu Viert und aus mehr als den erlaubten zwei Haushalten in einem Auto saßen.

© Freiwillige Feuerwehr Cham
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Cham

Das Auto stürzte rund sieben Meter in die Tiefe.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!