BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Abstand und Abendrobe: Abi-Feier in Corona-Zeiten | BR24

© BR

Auch die Vergabe der Abiturzeugnisse musste wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr in etwas anderer Form stattfinden

9
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Abstand und Abendrobe: Abi-Feier in Corona-Zeiten

Für die Abiturienten in Bayern heißt es in diesen Tagen: Zeugnisse abholen und Abschied nehmen von der Schule. Coronabedingt fallen die Feiern anders aus als sonst: Statt der großen Party mit Freunden und Familie gibt es eine sterile Zeugnisübergabe.

9
Per Mail sharen

Die meisten Gymnasiasten fiebern auf den Abiturball jahrelang hin. Auch die Abiturientin Fabia Helmhagen vom Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach hat auf diesen Moment lange gewartet. Das Ball-Kleid hat sich die 18-Jährige wie viele ihrer Mitschülerinnen noch vor der Corona--Pandemie gekauft. Den Auftritt damit aber hat sie sich ganz anders vorgestellt.

In Abendrobe und mit Mundschutz zur Zeugnisvergabe

Der Tradition gemäß sollte sie es zum großen Abiball ausführen – mit ihren Eltern, Mitschülern und Lehrern tanzen, schlemmen und die ganze Nacht feiern. In diesem Jahr kam alles anders: ganz ohne Tanz, ohne Buffet und auf Abstand. "Durch Corona hatte ich zuerst Sorge, dass ich mein Kleid gar nicht anziehen kann", erinnert sich Fabia Helmhagen.

Um zehn Uhr morgens stand sie mit 115 Abiturienten Corona zum Trotz in Abendrobe und mit Mund-Nasen-Schutz vor dem Markgrafensaal, um ihr Zeugnis entgegenzunehmen. Diesmal aber nicht persönlich auf der Bühne. Um Berührungen zu vermeiden, lagen die Abitur-Urkunden schon zuvor nach Sitzordnung verteilt auf den Stühlen im großen Saal.

Keine persönliche Übergabe wegen Corona

Eltern und Lehrer mussten bei der Feier draußen bleiben. Für Fabias Mutter, Sanja Helmhagen, keine leichte Sache. Denn auch sie hat sich auf die Abschlussfeier ihrer Tochter gefreut. Die Schule musste sich entscheiden: Entweder in Kleingruppen mit den Eltern oder als ganzer Jahrgang ohne Gäste feiern. Allein um eine Zeugnisübergabe mit allen 116 Abiturienten und Abiturientinnen zu ermöglichen, musste die Schulleitung lange für eine Sondergenehmigung kämpfen. So erklärt es der stellvertretende Schulleiter Hartmut Maiberger. Nach Wochen der Ungewissheit, ob das Abitur und die Feier überhaupt stattfinden dürfen, freuten sich die Schulabgänger über das kleine Event. Die meisten haben sich seit dem Lockdown im März nicht mehr gesehen.

Feier hinter verschlossenen Türen

Nach der einstündigen Veranstaltung hinter verschlossenen Türen ging es für die 116 Abiturienten mit Zeugnis in der Hand endgültig raus aus der Schulroutine. So oder so: Den meisten dürfte dieser Schulabschluss in Erinnerung bleiben.

Mit dem außergewöhnlichen Ende ihrer Schullaufbahn hat sich Fabia Helmhagen abgefunden. Im Herbst wartet auf sie und ihre Mitschüler ein Neubeginn. Fabia will Grundschullehramt studieren. An die Schule wird sie dann in einer neuen Rolle zurückkehren.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!