BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Landgericht Aschaffenburg - Symbolbild

Per Mail sharen

    Absichtlich mit dem Auto Fußgänger angefahren?

    Wegen versuchten Totschlags muss sich ab Donnerstagvormittag ein 35-Jähriger vor dem Aschaffenburger Landgericht verantworten. Dem Mann wird vorgeworfen, in Sailauf (Lkr. Aschaffenburg) zwei Fußgänger absichtlich mit seinem Pkw angefahren zu haben.

    Per Mail sharen

    Dabei wurden die beiden 17 und 19 Jahre alten Opfer schwer verletzt. Der 35-jährige soll laut Anklage mit seinem Wagen in der Aschaffenburger Straße unterwegs gewesen sein. Kurz nach einem Fußgängerüberweg habe er abgebremst und sei plötzlich rückwärts auf den Gehweg gefahren. Dort erfasste er die beiden jungen Männer, die zu Boden geschleudert wurden.

    Vorsätzliches Verhalten

    Der BMW prallte noch gegen eine Hauswand und kam dort zum Stehen. Mit schweren Verletzungen mussten die beiden Fußgänger zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Schon bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Verhalten des PKW-Fahrers möglicherweise vorsätzlich gewesen war. Offenbar hatten sich die beiden Fußgänger kurz vor dem Unfall über die schnelle Fahrweise des 35-jährigen geärgert und dies durch eindeutige Handzeichen zum Ausdruck gebracht. Für den Prozess sind vorerst vier Verhandlungstage anberaumt.