Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Abschiebeflüge bald auch ab Nürnberg? Prüfungen laufen | BR24

© BR24

Der Albrecht Dürer Airport in Nürnberg könnte bald zum Flughafen für Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern werden. Kritiker meinen, Nürnberg sei dafür als Stadt der Menschenrechte ungeeignet.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Abschiebeflüge bald auch ab Nürnberg? Prüfungen laufen

Der Nürnberg Airport könnte in nächster Zeit zum zweiten Flughafen für Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern in Bayern werden. Derzeit laufe die Prüfung des Sachverhalts. Erster Protest regt sich aus Richtung der Nürnberger Grünen.

Per Mail sharen
Teilen

Der Präsident des Landesamtes für Asyl und Rückführungen, Thomas Hampel, sagte im BR Interview, seine Mitarbeiter seien derzeit intensiv daran Sammelcharter-Kapazitäten auszubauen.

"In diesen Überlegungen spielt auch der Nürnberger Flughafen eine entsprechende Rolle. Wir sind derzeit in Abstimmung mit der Polizei aber auch mit der Flughafen Nürnberg Gesellschaft daran zu prüfen, inwiefern der Flughafen Nürnberg als Abflugort geeignet wäre." Thomas Hampel

Derzeit findet laut dem Präsidenten eine Detailprüfung statt. Voraussetzungen für das Durchführen von Abschiebeflügen sind, dass der Verkehrsflughafen international ist und, dass er entsprechende Logistik aufweist.

Grüne sind erwartungsgemäß gegen Abschiebungen

Der Kreisverband der Grünen in Nürnberg kritisiert das Vorhaben. Stadträtin Elke Leo befürchtet, dass dadurch mehr Abschiebungen stattfinden könnten. Vor allem, dass nicht nur vermehrt Straftäter in ihre Herkunftsländer rückgeführt werden, sondern auch gut integrierte Asylbewerber.

"Ich denke schon, dass wir als Nürnberg, als Stadt der Menschenrechte, sagen können, dass wir das aus diesen Gründen nicht möchten. Dass Nürnberg da mutig sein kann und als Anteilseigner vom Flughafen natürlich auch sagen kann: Wir versuchen das zu verhindern." Elke Leo, Grünen-Stadträtin

Der Grüne Kreisverband hat nach eigenen Auskünften zusammen mit anderen Parteien einen Antrag bei der Stadt eingereicht, um Abschiebeflüge ab Nürnberg zu verhindern.