BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© colourbox.com
Bildrechte: colourbox.com

Ein Glas Leitungswasser (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Abkochgebot für westlichen Landkreis Schweinfurt aufgehoben

    Das Gesundheitsamt Schweinfurt das Abkochgebot für den westlichen Landkreis Schweinfurt aufgehoben. Betroffen waren neun Ortschaften, die an das Trinkwassernetz der der Rhön-Maintal-Gruppe (RMG) angeschlossen sind.

    Per Mail sharen
    Von
    • Marcus Filzek

    Am Freitag hat das Gesundheitsamt Schweinfurt das Abkochgebot für den westlichen Landkreis Schweinfurt aufgehoben. Betroffen waren die Ortschaften, die an das Trinkwassernetz der der Rhön-Maintal-Gruppe (RMG) angeschlossen sind: Essleben, Ettleben, Garstadt, Hergolshausen, Mühlhausen, Theilheim, Waigolshausen, Werneck und Zeuzleben.

    Das Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden, es wird jedoch nach wie vor gechlort, so das Gesundheitsamt. Das Abkochgebot war notwendig gewesen, da bei einer Routineuntersuchung im Bereich des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Rhön-Maintal-Gruppe (RMG) eine mikrobiologische Verunreinigung des Trinkwassers festgestellt worden war.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!