BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Abiprüfungen starten in Bayern | BR24

© BR

Es wird ernst für die Abiturienten des Emmy-Noether-Gymnasiums in Erlangen. Die Abiturprüfungen finden dieses Jahr allerdings unter strengen Corona-Auflagen statt. Das heißt Maskenpflicht und Abstand für die Schüler.

11
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Abiprüfungen starten in Bayern

Die Abiturprüfungen für 35.000 Gymnasiasten in Bayern stehen unter keinem guten Stern: Erst Corona, dann werden die Prüfungen für Deutsch geklaut - jetzt sind sie aber losgegangen. Das Fach Deutsch machte Kopfzerbrechen.

11
Per Mail sharen

Daumen drücken und Ruhe bewahren heißt es in den kommenden Tagen für rund 35.000 Gymnasiasten in Bayern: Sie sind in die Abiturprüfungen gestartet.

Deutsch macht den Anfang

Zunächst haben die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben im Fach Deutsch geschrieben. Kommende Woche folgen die schriftlichen Arbeiten in Mathematik (26. Mai) und im dritten Abiturprüfungsfach (29. Mai). Die mündlichen Prüfungen sind von 15. bis 26. Juni angesetzt.

Die Corona-Auflagen sind streng

Pro Schüler muss es vier Quadratmeter Platz geben, der Abstand zum Nachbarn muss mindestens zwei Meter betragen. Laufwege in den Schulen sind getrennt, Spender mit Desinfektionsmitteln wurden aufgestellt. Einige Schulen weichen aus Platzgründen in die Turnhalle aus.

Leistungen sollen mit Vorjahren vergleichbar sein

Die Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands, Simone Fleischmann. sagte im Interview mit B5 aktuell, dass jeder alles gegeben habe, damit jetzt in Corona-Zeiten ein Abitur abgelegt werden könne. Natürlich werde es unter anderen Bedingungen stattfinden, aber es werde den Jugendlichen gerecht werden, so Fleischmann.

"Wir haben auch eine Ansage von ganz oben, die da heißt: Lasst die Kirche im Dorf, schaut dass die Leistungen irgendwie vergleichbar sind mit den Jahren zuvor und den Jahren danach, aber das wir die Menschen jetzt nicht verlieren. Und ich glaube, das ist jetzt angesagt, dass wir sehr stark auch bei uns bleiben und das Herz am rechten Fleck haben, Leistung beurteilen, aber einfach die Situation jetzt in den Vordergrund stellen." Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands

Deutsch-Abi geklaut

Um die Prüfungen hatte es in den vergangenen Tagen große Aufregung gegeben. Einbrecher hatten aus dem Tresor des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums in Bamberg die Aufgaben für das Deutsch-Abitur gestohlen. Die Schüler in Bayern bekommen deshalb nun Ersatzaufgaben, die für solche Fälle vorbereitet wurden. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) hatte die Jugendlichen beruhigt. Die Prüfungen könnten wie geplant stattfinden.

Die Nerven der Abiturienten waren ohnehin schon auf eine Geduldsprobe gestellt worden. Eigentlich sollte das Abitur bereits am 30. April beginnen. Weil die Schulen aber wegen der Corona-Pandemie Mitte März für mehrere Wochen geschlossen wurden, verschob das Kultusministerium die Termine der Abschlussprüfungen in den Mai.

Mit den Hochschulen und Universitäten wurden zudem Absprachen getroffen, um den Absolventen Gelegenheit zu geben, sich trotz der Verschiebung rechtzeitig für das kommende Wintersemester zu bewerben.

© dpa/pa, Matthias Bein

Hinweisschild auf Abiturprüfungen

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!