BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Ab Montag neue Lockdown-Regelungen im Landkreis Rottal-Inn | BR24

© pa/dpa/Armin Weigel

Schaufenster eines Modegeschäfts in Pfarrkirchen (Lkr. Rottal-Inn)

9
Per Mail sharen

    Ab Montag neue Lockdown-Regelungen im Landkreis Rottal-Inn

    Wegen der vielen Corona-Neuinfektionen gilt im Landkreis Rottal-Inn seit Dienstag ein faktischer Lockdown. Bund und Länder haben inzwischen für ganz Deutschland strenge Maßnahmen beschlossen. Diese gelten ab heute auch in Rottal-Inn - mit Ausnahmen.

    9
    Per Mail sharen

    Ab dem heutigen Montag sollen im Landkreis Rottal-Inn neue Regelungen gelten, die sich dem von Bund und Ländern beschlossenen Teil-Lockdown angleichen. Das Landratsamt kann nach Rücksprache mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium zum Ende des Wochenendes die strengen Regelungen des faktischen Lockdowns aufheben, so das Landratsamt in einer Erklärung. Man werde sich weitgehend den dann geltenden bayernweiten Regelungen angleichen.

    Strengere Landkreis-Regelungen enden am Sonntag

    Die strengeren Regelungen des faktischen Lockdowns in Rottal-Inn, welche die Landkreisbewohner insbesondere im Bereich der Kontaktbeschränkungen stärker einschränken, sind damit am Sonntag um 24 Uhr geendet. Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde aufgehoben.

    Die wenigen strengeren Teile der bayernweiten Teil-Lockdown-Regelungen, wie zum Beispiel die Schließung von Kosmetikstudios, würden ab Montag ohnehin auch für den Landkreis Rottal-Inn gelten. Ab Montag, 0.00 Uhr, gelten also im Landkreis Rottal-Inn weitestgehend die Regelungen, wie sie von der bayerischen Staatsregierung vorgegeben werden.

    Kitas bleiben geschlossen

    Lediglich in drei Punkten werden diese noch für eine Woche, also bis einschließlich nächsten Sonntag (08.11.) ergänzt: Die Kitas bleiben während der Schulferien noch geschlossen. Die Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern, Pflegeheimen etc. werden auf eine Person pro Bewohner/ Patient täglich begrenzt. Die Maskenpflicht und das Alkoholverbot auf den bekannten öffentlichen Plätzen bleiben bestehen.

    Kein Überblick über Anzahl der Rottaler in Kliniken

    Aufgrund der immer wieder aufkommenden Diskussion um die Patientenzahlen in den Krankenhäusern teilt das Landratsamt außerdem mit, dass die gemeldeten Zahlen sich lediglich auf die Rottal-Inn-Kliniken beziehen. Wie viele Patienten aus dem Landkreis in Kliniken in den Nachbarlandkreisen behandelt werden, könne derzeit nicht eruiert werden.

    Außerdem wird darauf hingewiesen, dass aufgrund der Demonstration am Montag der Pfarrkirchner P&R Parkplatz teilweise gesperrt wird. Dort wollen bis zu 500 Demonstranten zusammenkommen. Titel der Demo lautet "Coronavirus: wir klären auf, wir halten zusammen."

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!