BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

A94: Landschaftsgärtner stoppen 88-jährige Geisterfahrerin | BR24

© Albin Wieser

Diese vier Landschaftsgärtner der Firma Mayer haben auf der A94 eine Geisterfahrerin gestoppt.

Per Mail sharen

    A94: Landschaftsgärtner stoppen 88-jährige Geisterfahrerin

    Vier mutige Landschaftsgärtner haben am Dienstag auf der A94 bei Mühldorf eine mögliche Katastrophe verhindert. Durch ihr beherztes Einschreiten unter vollem Körpereinsatz konnten sie rechtzeitig eine 88-jährige Geisterfahrerin aufhalten.

    Per Mail sharen

    Dem kühnen Eingreifen von vier Mitarbeiter der Gartenbaufirma Landschaftspflege Mayer aus Chieming ist es zu verdanken, dass am Dienstag auf der A94 bei Ampfing eine heikle Situation glimpflich endete. Die vier Männer hielten ohne zu Zögern im fließenden Autobahnverkehr eine 88-jährige Geisterfahrerin auf.

    Geisterfahrerin auf der A94 falsch eingebogen

    Die Landschaftsgärtner waren zuvor mit einer Mähmaschine auf der A94 beschäftigt und besprachen sich anschließend an der Anschlussstelle Mühldorf-West mit einem Bauleiter der Autobahnmeisterei. Dabei beobachteten sie, wie eine Frau mit ihrem Mercedes an der Auffahrt Mühldorf-West zunächst richtig in Richtung München auffuhr, dann aber scharf abbog und gegen die Fahrtrichtung weiterfuhr.

    Gärtner stoppten mutig den Autobahnverkehr

    Albin Wieser, einer der Gärtner, sagte dem BR, er sei sofort zusammen mit einem Kollegen über die Autobahn zu dem Mercedes gerannt, um die Fahrerin aufzuhalten. Ein anderer Kollege sei gegen die Fahrtrichtung gerannt, um die heranfahrenden Autos und Lastwagen zu stoppen, was auch gelang. Ein Auto sei nach einem heftigen Bremsmanöver zum Stehen gekommen.

    Geisterfahrerin blieb ruhig

    Albin Wieser und sein Kollege versuchten unterdessen, der Fahrerin deutlich zu machen, dass sie auf den Pannenstreifen fahren soll. Schließlich öffnete sie das Fenster. Die 88-jährige Frau habe einen etwas verwirrten Eindruck gemacht, berichtet Wieser. Sie sei aber nicht aufgeregt gewesen, sondern vollkommen ruhig geblieben. Den Landschaftsgärtnern gelang es schließlich, sie auf den Pannenstreifen zu leiten. Gemeinsam schoben die vier Männer anschließend das Auto Richtung Ausfahrt.

    Großes Lob für die Autobahnhelden

    Die Sanitäter eines Notarztwagens, die zufällig an der Stelle vorbeifuhren und die Aktion mitbekommen hatten, versorgten die Frau. Autobahnpolizeichef Konrad Scheibl sagte dem BR, die Frau sei gesundheitlich fit gewesen. Als Grund habe sie angegeben, nicht ortskundig zu sein. Das Eingreifen der Gärtner sei sehr lobenswert. Die Männer haben couragiert gehandelt, so Scheibl.

    Sendung

    Regionalnachrichten aus Oberbayern

    Von
    • Manuel Rauch
    • BR24 Redaktion
    Schlagwörter