BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

A9: Motorradfahrer flüchtet mit Tempo 160 vor der Polizei | BR24

© picture alliance/imageBROKER/Michael Weber

Der unbekannte Motorradfahrer flüchtete mit 160 km/h - auch auf der Landstraße.

Per Mail sharen

    A9: Motorradfahrer flüchtet mit Tempo 160 vor der Polizei

    Ein unbekannter Motorradfahrer hat bei der Flucht vor der Polizei ordentlich Gas gegeben: Mit rund 160 Studenkilometern und gestohlenem Nummernschild konnte er seine Verfolger abschütteln. Die Polizei bittet um Hinweise.

    Per Mail sharen

    Ein Motorradfahrer ist am Sonntagabend (26.07.20) mit rund 160 Stundenkilometern vor der Polizei geflüchtet. Er war mit dem gestohlenem Kennzeichen BT-JN 222 auf einer schwarzen Rennmaschine auf der Autobahn A9 bei Weidensees unterwegs.

    Hohe Geschwindigkeit auf Autobahn und Landstraße

    Da der Mann mit hoher Geschwindigkeit fuhr, wurden Verkehrspolizisten in Höhe Plech im Landkreis Bayreuth auf das gesuchte Motorrad aufmerksam. Als der Fahrer die Polizeistreife bemerkte, gab er noch mehr Gas und flüchtete in nördliche Richtung bis zur Anschlussstelle Weidensees, teilt die Polizei Oberfranken mit. Hier verließ der unbekannte Fahrer mit der Rennmaschine die Autobahn und flüchtete auf der Landstraße Richtung Weidensees.

    Rücksichtslose und riskante Flucht auf dem Motorrad

    Dabei missachtete er die Zeichen und Weisungen der Polizisten und fuhr mit rund 160 Stundenkilometern weiter, teilweise auch auf der Gegenfahrbahn. Wegen der rücksichtslosen und riskanten Fahrweise, brach die Polizei die Verfolgungsfahrt ab, um eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden. Die anschließende Fahndung nach dem unbekannten Täter mit der schwarzen Rennmaschine blieb ergebnislos. Das Kennzeichen BT-JN 222 sei nach Aussagen der Polizei schon bei anderen Straftaten mit dem Motorrad benutzt worden.

    Beschreibung des flüchtigen Fahrers

    Der unbekannte, männliche Fahrer ist etwa 1,80 Meter groß, muskulös oder kräftig und war mit einem schwarzem Helm, tarnfarbener Cargohose mit seitlicher Tasche und einem tarnfarbenen Kapuzenpullover bekleidet. Er trug außerdem dunkle Sportschuhe und einen dunklen Rucksack. Die Verkehrspolizei Bayreuth sucht nach Zeugen. Diese können sich unter der Telefonnummer 0921/506-2330 melden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!