BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance/PIXSELL/Igor Soban
Bildrechte: picture alliance/PIXSELL/Igor Soban

Einen Sachschaden in Höhe von mehr als 85.000 Euro hat ein Autofahrer auf der A9 im Landkreis Hof verursacht. (Symbolbild)

8
Per Mail sharen

    A9 bei Hof: Hoher Sachschaden nach Sportwagen-Unfall

    Weil er beim Wiederauffahren auf die A9 die Kontrolle über sein Auto verlor, hat ein Mann nahe Hof einen Verkehrsunfall verursacht. Da es sich bei dem Pkw um einen Sportwagen handelte, liegt der Sachschaden im hohen fünfstelligen Eurobereich.

    8
    Per Mail sharen
    Von
    • Lasse Berger

    Der Fahrer eines Sportwagens hat auf der A9 nahe der Tank- und Rastanlage Frankenwald-Ost im Landkreis Hof einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Wie die Polizei mitteilt, entstand bei dem Unfall am Freitag an dem Auto ein Totalschaden in Höhe von 85.000 Euro. Der 37-Jährige wurde dabei leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus.

    Mann verlor Kontrolle über sein Fahrzeug

    Der Unfall ereignete sich, als der Mann von einer Rastanlage wieder auf die Autobahn fahren wollte. Dabei habe er die Fahrbahnbegrenzungslinie der Beschleunigungsspur überfahren. Als er sich dadurch auf der rechten Fahrspur der Hauptfahrbahn befand, musste der Mann dem nachfolgenden Verkehr ausweichen und verlor daraufhin die Kontrolle über das Auto.

    Anschließend kollidierte das Fahrzeug mit einer Fahrbahnbegrenzung aus Beton. An den Einrichtungen der Straßenmeisterei Münchberg entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!