BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

A8 bei Augsburg nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt | BR24

© Berufsfeuerwehr Augsburg/Bechtel

Schwerer Verkehrsunfall auf der A8 bei Augsburg

5
Per Mail sharen
Teilen

    A8 bei Augsburg nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

    Nichts ging mehr in Richtung Stuttgart: Über sieben Stunden war die A8 bei Augsburg nach einem Lkw-Unfall gesperrt. Es gab lange Staus. Die Einsatzkräfte klagten über Probleme mit Gaffern und der Rettungsgasse.

    5
    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach einem Lkw-Unfall bei Augsburg ist die A8 in Richtung Stuttgart für rund sieben Stunden komplett gesperrt gewesen. Erst am Abend konnten zwei Fahrspuren wieder freigegeben werden.

    Schwere Kunststoffrohre auf der Fahrbahn

    Gegen 10.40 Uhr hatten sich zwischen den Anschlussstellen Augsburg-Ost und Augsburg-West zunächst zwei Lkw berührt, so dass Teile des Führerhauses an einem Laster abgerissen wurden. Die Fracht, schwere Kunststoffrohre, rutschten durch die Karambolage auf die Fahrbahn und blockierten die Strecke. Ein weiterer Lkw und ein Pkw waren mit in den Unfall verwickelt, so die Polizei. Ein 58-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer wurde mittelschwer verletzt.

    Rund um den Unfallort musste das Erdreich abgebaggert werden. Bei einem der beteiligten Lkw war bei dem Unfall der Tank aufgerissen worden, eine Menge Diesel sei ausgelaufen, so die Polizei.

    Gaffer behindern die Bergung

    Der Verkehr in Richtung Stuttgart wurde umgeleitet, die Behinderungen und Staus waren beträchtlich. Auch auf der Gegenfahrbahn in Richtung München kam es immer wieder zu stockendem Verkehr wegen Gaffern. Die Einsatzkräfte wurden bereits bei der Anfahrt zum Unfallort behindert, weil einmal mehr die Rettungsgasse nicht freigehalten wurde.