BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

A3 bei Rohrbrunn: Transporter kippt beim Überholen auf Auto | BR24

© BR Fernsehen

Auf der A3 bei Rohrbrunn ist ein Transporter beim Überholen auf ein Auto gekippt. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Die A3 war für eine Stunde in Richtung Frankfurt komplett gesperrt.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

A3 bei Rohrbrunn: Transporter kippt beim Überholen auf Auto

Auf der A3 bei Rohrbrunn ist ein Transporter beim Überholen auf ein Auto gekippt. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Die A3 war in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. In der Folge ereignete sich ein weiterer Unfall mit zwei Lkw.

1
Per Mail sharen

Auf der A3 bei Rohrbrunn hat es einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten gegeben. Ein Transporter streifte beim Überholen ein Auto und kippte dann auf den Pkw. Die A3 war in Fahrtrichtung Frankfurt für die Zeit der Aufräumarbeiten gesperrt. Mittlerweile meldet die Polizei einen weiteren Unfall zwischen Marktheidenfeld und Rohrbrunn.

Lkw-Fahrer übersieht Auto wohl beim Ausscheren

Zunächst war laut Polizeipräsidium der Fahrer eines Transporters auf der A3 in Richtung Frankfurt zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn unterwegs. Er wollte von der rechten Spur auf die mittlere Spur wechseln, um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Als er ausscherte, übersah er ein Auto das wohl auf gleicher Höhe auf der mittleren Spur fuhr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, gerieten nach rechts und stießen gegen die Außenleitplanke. In der Folge kippte der Transporter auf das Auto.

Beide Fahrer bei Unfall verletzt

Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Der Autofahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Fahrer des Transporters wurde im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Frankfurt wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt.

Zwei Lkw brennen auf der A3 bei Rohrbrunn: Vollsperrung

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken meldet, hat es zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn kurz darauf einen weiteren Unfall gegeben. Aufgrund des Unfalls, an dem der Transporter und das Auto beteiligt waren, kam es im Zuge der Bergungs- und Aufräumarbeiten auf der A3 zu einem Rückstau, auch deshalb weil die rechte Spur noch nicht freigegeben war. Ein Lkw-Fahrer bemerkte das Stauende zu spät und fuhr gegen 12.30 Uhr auf einen stehenden Lkw auf. Beide Sattelzüge brannten völlig aus. Laut Polizei hatte einer Weintrauben geladen. Wie die Polizei mitteilt, hat auch die Lärmschutzwand an der Unfallstelle Feuer gefangen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!