Bild

Die A3 bei Regensburg wird täglich von durchschnittlich 78.000 Fahrzeugen täglich befahren. 2019 muss der Abschnitt viermal gesperrt werden.
© picture-alliance/dpa

Autoren

Uli Scherr
© picture-alliance/dpa

Die A3 bei Regensburg wird täglich von durchschnittlich 78.000 Fahrzeugen täglich befahren. 2019 muss der Abschnitt viermal gesperrt werden.

Wegen der laufenden Ausbaumaßnahme muss die A3 bei Regensburg auch im neuen Jahr mehrfach komplett gesperrt werden. 2019 wird die Autobahn an insgesamt vier Wochenenden für den Verkehr gesperrt, das erste Mal im Februar. Das sehen die Planungen der Autobahndirektion Südbayern vor.

A3-Baustelle bis zum Jahr 2024

Die A3 wird zwischen Regensburg und Rosenhof auf einer Länge von 15 Kilometern sechsspurig ausgebaut. Die Baumaßnahmen haben im Februar begonnen und dauern voraussichtlich bis ins Jahr 2024. Die Kosten für das Gesamtprojekt sind auf 270 Millionen Euro veranschlagt.

Brückenbaustellen machen Sperrung notwendig

Weil die bisher vierspurige Autobahn um zwei Fahrstreifen verbreitert wird, müssen in dem Ausbauabschnitt mehrere Brücken neu gebaut werden. Diese Brückenbaustellen sind der Grund dafür, dass die Autobahn auch im neuen Jahr mehrfach komplett gesperrt werden muss.

Die A3 bei Regensburg wird nach den jüngsten Verkehrszählungen von durchschnittlich 78.000 Fahrzeugen täglich befahren.