BR24 Logo
BR24 Logo
Kommunalwahlen

92 Mal ohne Führerschein Auto gefahren - Mann muss in Haft | BR24

© BR

Wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Führerschein in 92 Fällen hat das Amtsgericht Haßfurt einen 50-Jährigen zu einer 12-monatigen Haftstrafe verurteilt. Nachbarn hatten Buch geführt und den Mann angezeigt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

92 Mal ohne Führerschein Auto gefahren - Mann muss in Haft

Wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Führerschein in 92 Fällen hat das Amtsgericht Haßfurt einen 50-Jährigen zu einer 12-monatigen Haftstrafe verurteilt. Nachbarn hatten Buch geführt und den Mann angezeigt.

Per Mail sharen
Teilen

Der 50-jährige Angeklagte war zwischen Mai 2017 und Februar 2019 insgesamt 92 Mal ohne gültigen Führerschein Auto gefahren. Die Nachbarn des Mannes hatten beobachtet und Buch geführt, wann sich der Mann hinters Steuer setzte. Sie zeigten den 50-Jährigen bei der Polizei an. Die Nachbarn und der gelernten KFZ-Mechaniker haben aufgrund seiner Hunde kein gutes Verhältnis.

Neuer Führerschein kann erst in eineinhalb Jahren beantragt werden

Der Angeklagte gab zunächst an, zur fraglichen Zeit in Spanien gewesen zu sein. Er stammt aus einem Dorf im nördlichen Landkreis Haßberge und muss bereits eine Strafe in einer Justizvollzugsanstalt verbüßen. Laut dem Sprecher des Amtsgerichts muss der 50-Jährige nach seiner bereits zu verbüßenden Haftstrafe weitere 13 Monate im Gefängnis bleiben. Weiterhin darf er in den nächsten 18 Monaten keinen neuen Führerschein beantragen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!