Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

900 Reiter beim Kötztinger Pfingstritt erwartet | BR24

© BR/Angelika Lizius

Der Koch Ludwig Maurer mit seinen Freunden beim Pfingstritt in Bad Kötzting.

Per Mail sharen
Teilen

    900 Reiter beim Kötztinger Pfingstritt erwartet

    Zum traditionsreichen Pfingstritt werden im oberpfälzischen Bad Kötzting (Lkr. Cham) mehr als 900 Reiter erwartet. Die Wallfahrer ziehen hoch zu Ross zur Kirche in Steinbühl. Auch im unterfränkischen Ochsenfurt gibt es einen Pfingsritt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Diese Wallfahrt ist eine der größten Reiterprozessionen Europas: Der Kötztinger Pfingstritt. Der Legende nach wollte im Jahr 1412 ein Priester einem Sterbenden die Sakramente nach Steinbühl bringen. Da Räuber am Wege lauerten, schützten ihn mutige Burschen. Nach der glücklichen Rückkehr gelobten die Männer, den Ritt jährlich zu wiederholen. Zuletzt hatte bis zum Jahr 2016 der frühere Regensburger Bischof, Kardinal Gerhard Ludwig Müller, die Reiter öfters begleitet.

    Strikte Rollenverteilung beim Kötztinger Pfingstritt

    Seit jeher nehmen nur "Männerleut" am traditionellen Kötztinger Pfingstritt teil, die Frauen sind für das Fest und das Schmücken der Pferde mit Papierrosen zuständig. Wegen dieser strikten Rollenverteilung scheiterte im Jahr 2017 die Aufnahme der Prozession ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes.

    Reiterprozession zu Pfingsten auch in Ochsenfurt

    Auch in Unterfranken gibt es am Pfingstmontag einen Pfingstritt. In Ochsenfurt (Lkr. Würzburg) startet die Prozession um 13 Uhr an der Alten Mainbrücke. Von hier aus ziehen 100 Reiter mit 25 Wagen zur St. Wolfgangskapelle.