BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

9.000 Streikende bei SKF und Schaeffler in Schweinfurt | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Warnstreik geht weiter

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

9.000 Streikende bei SKF und Schaeffler in Schweinfurt

Im Rahmen der bayernweiten Warnstreiks ist heute die Schweinfurter Großindustrie ein Schwerpunkt. Beim Kugel- und Wälzlagerhersteller SKF und beim Automobilzulieferer Schaeffler sind nach Angaben der IG Metall rund 9.000 Beschäftigte im Ausstand.

Per Mail sharen

"Nichts geht mehr" - so lautet seit heute Morgen die Devise der IG Metall für zwei Betriebe in der Schweinfurter Großindustrie. Demnach sind beim Kugel- und Wälzlagerhersteller SKF und beim Automobilzulieferer Schaeffler seit 6 Uhr rund 9.000 Beschäftigte im Warnstreik.

IG Metall: Warnstreik legt SKF und Schaeffler in Schweinfurt "komplett lahm"

Wie Peter Kippes von der IG-Metall dem BR mitteilte, seien die beiden Betriebe wegen des Warnstreiks "heute komplett lahmgelegt". Bayerns IG-Metall Chef Jürgen Wechsler begleitete am Morgen den Streikauftakt bei SKF und Schaeffler. Die Metaller fordern unter anderem sechs Prozent mehr Lohn und flexiblere Arbeitszeiten.