BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Berufsfeuerwehr München
Bildrechte: Berufsfeuerwehr München

Im Rückwärtsgang hat eine Frau in München mit dem Auto ein Tor durchbrochen und in einem Pool gelandet. Die Fahrerin blieb weitgehend unverletzt.

2
Per Mail sharen

    86-Jährige fährt in München rückwärts in einen Pool

    Ziemlich viel Glück im Unglück hatte eine 86-Autofahrerin in München. Sie war mit ihrem Auto in einen Swimmingpool gefahren. Die Feuerwehr musste sie befreien, doch der Unfall hätte wesentlich schlimmer ausgehen können.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Henning Pfeifer
    • Susanne Hagenmaier

    Am Donnerstag Vormittag hat eine 86-Jährige ihr Auto in München in einen Swimmingpool gesteuert. Wie die Feuerwehr berichtet, dürfte sie beim Losfahren Vorwärts- und Rückwärtsgang verwechselt haben. Das Auto durchbrach beim Zurückfahren eine Mauer mit Eingangstor und fuhr in den abgedeckten Pool.

    Glück im Unglück

    Weil das Auto länger war als die Breite des Beckens, versank nur die Fahrerseite zum Teil im Wasser. Der Rest der Karosserie lag auf dem Beckenrand auf - zum Glück, denn der Pool hat eine Wassertiefe von zwei Metern.

    Die 86-Jährige konnte allerdings nicht mehr selbst aus dem Auto aussteigen. Die Feuerwehrleute bauten mit einer Steckleiter einen Steg und retteten die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!