Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

5G-Mobilfunkmast: Proteste in Niedersonthofen | BR24

© dpa-Bildfunk/Federico Gambarini

Symbolbild: Mobilfunkantennen für das 5G-Netz

11
Per Mail sharen
Teilen

    5G-Mobilfunkmast: Proteste in Niedersonthofen

    Die 5G-Mobilfunktechnik verspricht digitale Anwendungen der Zukunft. Dazu braucht es neue Funkmasten. Davon sind nicht überall die Menschen begeistert. In Niedersonthofen im Oberallgäu gibt es Proteste. Am Abend diskutiert der Bauausschuss.

    11
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Niedersonthofener Seen, drumherum bewaldete Hügel und im Hintergrund die Allgäuer Alpen: Idyllisch ist die Landschaft rund um Niedersonthofen. Darum kommen auch gern Touristen in die Gegend.

    Neuer Funkmast geplant

    Doch jetzt soll in dem Ortsteil von Waltenhofen ein Gittermast für Mobilfunkantennen gebaut werden. Der Bauausschuss der Gemeinde wird sich am Abend mit dem Antrag befassen.

    Proteste von Bürgern

    In der Bevölkerung gibt es Widerstand gegen die Pläne. Eine Bürgerinitiative sammelte Unterschriften gegen die „Funkübertragungsstelle mit einem Stahlgitter“. Laut der Bürgerinitiative soll der Mast 25 Meter hoch werden. Unter anderem soll laut BI auf den Mast auch eine Sendeanlage für den neuen 5G-Mobilfunkstandard kommen.

    Sorgen um die Gesundheit

    Dies, so die Kritik, beeinträchtige das Landschaftsbild in dem Touristenort. Außerdem sei noch nicht erwiesen, dass die Strahlung der Sendeanlagen des neuen Mobilfunkstandards 5G gesundheitlich unbedenklich sei.

    Kritiker sagen: 5G-Wirkung zu wenig erforscht

    Kritiker bemängeln seit Längerem, dass mögliche gesundheitliche Auswirkungen der mit hoher Energie und hoher Frequenz funkenden 5G-Funkanlagen, die derzeit deutschlandweit ausgebaut werden, noch zu wenig erforscht seien.

    Mehr Sendemasten nötig

    Außerdem werden nach Angaben der Kritiker für 5G deutlich mehr Sendemasten benötigt, als beim aktuellen LTE-Standard, auch als 4G bezeichnet. Wegen der höheren Frequenz und damit kleinerer Wellenlänge der Funkwellen liegt die Reichweite bei weniger als einem Kilometer. Bei LTE liegt die Reichweite bei fünf bis zehn Kilometern.