Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

59 Millionen Euro für Oberfranken | BR24

© picture-alliance/dpa

Symbolbild: Geldscheine

Per Mail sharen
Teilen

    59 Millionen Euro für Oberfranken

    Oberfranken ist der große Gewinner bei den Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen vom Freistaat. 59 Millionen Euro und damit die höchste Summe aller Regierungsbezirke fließen in die Region.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Stadt Hof erhält den höchsten Einzelbetrag in Oberfranken: 5,7 Millionen Euro. Es folgt Wunsiedel mit rund 3,8 Millionen Euro. Bayernweit erhalten 171 Kommunen rund 116 Millionen Euro, teilte Finanzminister Markus Söder (CSU) mit. Die Mittel sind Teil des Kommunalen Finanzausgleichs im Freistaat. Laut Söder hat dieser im Jahr 2015 das Rekordvolumen von über acht Milliarden Euro erreicht. Die Stabilisierungshilfen sollen strukturschwache Kommunen bei der Konsolidierung ihrer Haushalte unterstützen und Handlungsspielräume eröffnen.