Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

54-jähriger Nürnberger stirbt bei Unfall auf A9 | BR24

© News5

Erst zwischen den Bäumen kam der BMW zum Stehen

22
Per Mail sharen
Teilen

    54-jähriger Nürnberger stirbt bei Unfall auf A9

    Ein Toter und eine Schwerverletzte - das ist die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls bei Kipfenberg auf der A9. Das Auto war bei nasser Fahrbahn ins Schleudern geraten. Laut Polizei kommt es am Kindinger Berg bei Nässe häufiger zu Unfällen.

    22
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein 54-jähriger Nürnberger ist bei einem Unfall auf der A9 gestorben. Laut Verkehrspolizei Ingolstadt war er am Samstagvormittag (02.11.2019) Richtung München unterwegs. Am Kindinger Berg geriet er mit seinem BMW ins Schleudern, weil die Fahrbahn nass und rutschig war.

    Fahrer stirbt an der Unfallstelle

    Das Fahrzeug kam zuerst links aufs Bankett, schlitterte dann nach rechts über drei Fahrbahnen und die Standspur in einen Erdwall. Durch den Aufprall hob das Auto ab und flog in den angrenzenden Wald. Erst zwischen den Bäumen kam der BMW zum Stehen.

    Der Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Seine 34-jährige Beifahrerin kam mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

    Polizei: Oft Unfälle am Kindinger Berg wegen Nässe

    Laut Zeugenaussagen soll der Fahrer schnell unterwegs gewesen sein. Die Polizei wollte sich zur Geschwindigkeit nicht äußern.

    Auf dem Streckenabschnitt am Kindinger Berg komme es bei Nässe häufig zu Unfällen, heißt es bei der Polizei. Wie bei tödlichen Unfällen üblich, hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen und einen Gutachter beauftragt. Das Auto wurde komplett zerstört, die Schadenshöhe wird auf 45.000 Euro geschätzt.