Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

52-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Frickenhausen am Main | BR24

© BR

Bei einem Badeunfall in Frickenhausen im Landkreis Würzburg ist ein 52 Jahre alter Mann ertrunken. Der Schwimmer war zusammen mit einem Bekannten im Main baden, als er verunglückte.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

52-Jähriger stirbt nach Badeunfall in Frickenhausen am Main

Bei einem Badeunfall in Frickenhausen im Landkreis Würzburg ist ein 52 Jahre alter Mann ertrunken. Der Schwimmer war zusammen mit einem Bekannten im Main baden, als er verunglückte.

Per Mail sharen
Teilen

In Frickenhausen am Main ist am Samstagmittag ein 52-Jähriger gestorben. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mann bei einem Badegang bewusstlos. Ein Bekannter, der mit ihm im Wasser war, zog den Bewusstlosen aus dem Fluss und begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen.

Ein Rettungsboot brachte den Verunglückten zu einer nahegelegenen Schiffsanlegestelle, Einsatzkräfte brachten ihn von dort in ein Krankenhaus, wo der Mann jedoch wenig später verstarb. Hinweise auf Fremdverschulden hätten sich laut Polizei bislang nicht ergeben. Die Kripo geht von einem Unfall beziehungsweise einer medizinischen Ursache aus.

Erneuter Badeunfall im Main

Es war nicht der erste Badeunfall in diesem Sommer in Unterfranken. Erst Anfang August war ein Mann im Main bei Sommerhausen (Landkreis Würzburg) ertrunken. Wenige Tage davor starb ein 26-Jähriger beim Schwimmen in einem See im Landkreis Aschaffenburg.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hatte zuletzt besorgt auf die steigende Zahl der Badetoten in Bayern hingewiesen. In bayerischen Gewässern sind bis Ende Juli schon 65 Menschen ertrunken. Das waren 20 mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit hält der Freistaat bundesweit einen traurigen Rekord, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mitteilte.

Deutschlandweit seien bis Ende Juli mindestens 250 Menschen in Flüssen, Seen oder Kanälen ums Leben gekommen.