BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

500 Jugendliche leben in Bayern auf der Straße | BR24

© pa/dpa/Arno Burgi

Obdachlose Jugendliche auf einer Parkbank

Per Mail sharen

    500 Jugendliche leben in Bayern auf der Straße

    Rund 500 Jugendliche unter 21 Jahren sind in den größeren Städten Bayerns obdachlos. Das ergab eine BR-Umfrage unter Experten anlässlich einer Studie des Deutschen Jugendinstituts, wonach deutschlandweit 37.000 junge Menschen auf der Straße leben.

    Per Mail sharen

    Laut der Studie, die dem BR exklusiv vorliegt, sind bundesweit 37.000 Menschen unter 27 Jahren ohne festen Wohnsitz. In der Gruppe der unter 21-Jährigen sind es demnach 19.000. Etwa jeder Dritte - 6.500 - sei sogar minderjährig.

    Kritisches Alter ist Volljährigkeit

    Stark ansteigend sei die Zahl der Betroffenen, wenn die Jugendlichen volljährig würden, heißt es in der Expertise des Instituts. Zwischen 18 und 21 gibt es demnach fast 13.000 junge Menschen, die als Straßenjugendliche gelten. Beim Übergang in die Volljährigkeit sei die Gefahr, auf der Straße zu landen, besonders groß. Als Grund wird angegeben, dass viele mit den starren Regeln der Jugendhilfe nicht klar kommen. Ab dem 18. Geburtstag sind die Jugendämter nicht mehr zwingend zuständig.