BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Silva Schreiner
Bildrechte: BR/Silva Schreiner

Der Naturpark Steigerwald ist einer von 19 Naturparks in Bayern. In diesem Jahr feiert er sein 50-jähriges Jubiläum.

Per Mail sharen

    50 Jahre Naturpark Steigerwald: Vom Wandern zum Naturschutz

    Der Verein "Naturpark Steigerwald" hat vieles auf die Beine gestellt: Von Wanderwegen über das Steigerwald-Zentrum bis zum Baumwipfelpfad. Vor 50 Jahren wurde der Verein gegründet. Heute liegt sein Fokus auf dem Naturschutz.

    Per Mail sharen
    Von
    • Norbert Steiche
    • BR24 Redaktion

    Genau 50 Jahre ist es her, als der Verein "Naturpark Steigerwald" gegründet wurde. Die Geschäftsstelle lag damals in Ebrach im Landkreis Bamberg, heute hat der Verein seinen Sitz in Scheinfeld im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim. Erst 1988 und damit 17 Jahre nach der Gründung des Vereins beschloss die Bayerische Staatsregierung, dass 1.280 Quadratkilometer als "Naturpark Steigerwald" ausgewiesen werden. Damit ist der "Naturpark Steigerwald" einer von 19 Naturparks in Bayern.

    Naturpark Steigerwald: Von Bad Windsheim bis zum Zabelstein

    Der Naturpark erstreckt sich bis heute von Bad Windsheim im Süden, über Scheinfeld und den Schwanberg im Westen bis zum Zabelstein im Nordwesten und über das Maintal bis Bamberg im Osten. Bis 2008 hat sich der Verein schwerpunktmäßig mit Wandern beschäftigt und damit, Wanderwege auszuschildern. Ein beliebter Fernanderweg ist der "Steigerwald-Panoramaweg". Er ist 161 Kilometer lang. Experten empfehlen, ihn auf neun Etappen von Bad Windsheim bis Bamberg zu laufen.

    Naturschutz rückt in den Fokus

    Im Rahmen der "Naturoffensive Bayern" des Freistaats Bayern wurden in Naturparks im ganzen Freistaat unter anderem Rangerstellen geschaffen. Auch im Naturpark Steigerwald werden seit drei Jahren drei Ranger beschäftigt. Immer mehr verlagert sich der Fokus vom Wandern zum Naturschutz. Seit sechs Jahren gibt es etwa das "Steigerwald-Zentrum" in Handthal im Landkreis Schweinfurt, in dem Nachhaltigkeit am Beispiel der Waldbewirtschaftung und der Holzverwendung erlebbar gemacht werden soll. Den Baumwipfelpfad bei Ebrach, der seit fünf Jahren ein beliebtes Ausflugsziel ist, zeichnen neben einer weiten Aussicht über Ober- und Unterfranken auch viele Infos rund um Wald, Tiere und Naturschutz aus.

    Verein will sich aus Nationalpark-Debatte raushalten

    Seit Jahren wird darüber gestritten, ob im Steigerwald ein Nationalpark entstehen soll. Es geht dabei um den nördlichen Teil des Steigerwalds – eine Fläche von 11.000 Hektar. Das entspricht gut acht Prozent des gesamten Steigerwalds. Nationalpark-Gegner befürchten weniger Holz-Ertrag. Befürworter erhoffen sich ein Schutzgebiet für die Natur. Der Verein "Naturpark Steigerwald" will sich aus der Debatte raushalten.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!