BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

50.000 Zigaretten im Auto: Polizei nimmt Fahrer fest | BR24

© Bundespolizeiinspektion Passau
Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Passau

Die beschlagnahmten Zigaretten

1
Per Mail sharen

    50.000 Zigaretten im Auto: Polizei nimmt Fahrer fest

    Eine Streife der Bundespolizei hat auf der A3 nahe Passau einen 47-jährigen Rumänen kontrolliert, der 260 Stangen Zigaretten in seinem Auto hatte. Bei allen fehlte die notwendige Steuerbanderole. Der Mann wurde festgenommen und dem Zoll übergeben.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Gruber
    • BR24 Redaktion

    Bundespolizisten haben bei Passau einen rumänischen Autofahrer kontrolliert, der Zehntausende Zigaretten an Bord hatte. Der 47-Jährige wurde festgenommen.

    Polizei fielen mehrere Reisetaschen auf

    Eine Streife der Bundespolizei hatte den Pkw des Rumänen am vergangenen Samstagmorgen an der Autobahnausfahrt Passau Nord unter die Lupe genommen. Den Beamten fielen beim Blick ins Fahrzeuginnere mehrere Reisetaschen auf. Vier davon waren vollgestopft mit Zigarettenstangen. Damit nicht genug: Im Kofferraum war unter einer Decke weitere Tabakware versteckt.

    260 Stangen ohne notwendige Steuerbanderole

    Insgesamt waren es knapp 260 Stangen. Das sind 2.600 Schachteln mit über 50.000 Zigaretten. Keine der Stangen verfügte über die notwendige Steuerbanderole. Der Mann konnte sich zwar ordnungsgemäß ausweisen. Trotzdem wurde er festgenommen und dem Zoll übergeben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!