Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

45-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Nürnberg vor Gericht | BR24

© BR

Weil er besonders brutal gegen sein Opfer vorgegangen sein soll, steht ein 45-jähriger Mann am Donnerstag wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

45-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Nürnberg vor Gericht

Weil er besonders brutal gegen sein Opfer vorgegangen sein soll, steht ein 45-Jähriger am Donnerstag wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Ihm wird vorgeworfen auf seinen am Boden liegenden Kontrahenten eingetreten zu haben.

Per Mail sharen
Teilen

Am Donnerstag beginnt am Landgericht Nürnberg-Fürth ein Prozess gegen einen 45-jährigen Mann wegen versuchten Totschlags. Der Angeklagte soll mit einem Gast eines Nürnberger Lokals am 20. Dezember 2018 in eine Auseinandersetzung geraten sein. Laut Staatsanwaltschaft sollen sich die beiden geschubst und geschlagen haben, woraufhin sie von mehreren Gästen und dem Barkeeper aus dem Lokal geschoben wurden.

Brutale Attacke

Vor dem Lokal soll der 45-Jährige weiter auf den Mann eingeschlagen und ihn mehrmals mit der Faust gegen den Kopf getroffen haben. Als dieser zu Boden ging, soll der Angeklagte noch mehrmals wuchtig gegen dessen Kopf getreten haben, bis er bewusstlos am Boden liegen blieb. Auch danach habe der 45-Jährige noch auf sein Opfer eingetreten.

Mutmaßlicher Täter trat die Flucht an

Erst als Passanten vorbeikamen, soll er geflüchtet sein. Die Anklage lautet daher auf versuchten Totschlag. Für die Prozess sind vier Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil soll am 20. August gefällt werden.