Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

40 Jahre BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz | BR24

© BR/Julia Müller

Das BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz in Regensburg

1
Per Mail sharen
Teilen

    40 Jahre BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz

    Das BR-Studio Niederbayern/Oberpfalz in Regensburg wird 40. Seit der Eröffnung 1979 hat sich das Studio immer weiterentwickelt. Neben Zulieferungen für alle ARD-Sendungen produziert es Nachrichten auf Bayern 1 und bestückt die Online-Seiten des BR.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Seit genau 40 Jahren arbeitet in Regensburg das Studio Niederbayern/Oberpfalz des Bayerischen Rundfunks. Am 1. Oktober 1979 wurde es mit einem Festakt im Reichssaal des Alten Rathauses eröffnet, der Redaktions- und Sendebetrieb läuft seither und bis heute im Gebäude Goldene-Bären-Straße 4 unweit der Steinernen Brücke. Zur Eröffnung des Studios sprach der damalige Hörfunkdirektor Gunthar Lehner.

    Trimedial für alle ARD-Sendungen

    Das eigenständige Hörfunk-Regionalprogramm für Niederbayern und die Oberpfalz auf Bayern 2 war bereits am 2. Januar 1973 gegründet und vom Funkhaus in München ausgestrahlt worden. Redaktionsleiter war zunächst Almar Reitzner, ihm folgten ab 1979 Fritz Wiedemann und ab 1999 Gerhard Schiechel. Seit mehreren Jahren ist das Studio trimedial aufgestellt, das heißt, es liefert allen ARD-Sendungen, darunter der Tagesschau sowie den Sendungen des BR-Fernsehens - der Rundschau, Abendschau und vielen anderen - Beiträge und Originaltöne zu. Außerdem bestückt das Studio eigenverantwortlich regionale Online-Seiten für Niederbayern und die Oberpfalz, liefert allen BR-Hörfunkwellen zu und strahlt eigenverantwortlich gesplittete Hörfunksendungen auf Bayern 1 aus.

    Dichtes Korrespondenten-Netz in Ostbayern

    Rund 40 Journalisten und Techniker sind im Studio beschäftigt, weitere Korrespondentenstudios sind in Deggendorf, Passau, Landshut, Bodenmais und Amberg. Am 14. November kommt ein weiteres Studio in Marktredwitz dazu, das das östliche Franken und die nördliche Oberpfalz abdeckt.

    Berichte von Autobahnbau bis Papst-Besuch

    Große Themen der vergangenen 40 Jahre waren der Bau der Autobahnen von Nürnberg nach Passau und von München nach Hof, die Planung, der Bau und der Stopp der Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf (Lkr. Schwandorf), die Grenzöffnung im Herbst 1989, der Besuch von Papst Benedikt XVI. im Jahr 2006 und die Hochwasserkatastrophen, unter anderem von 1988 mit dem Dammbruch in Niederachdorf bei Straubing und 2013.

    Gut 40 Prozent der Menschen Ostbayern hören Bayern 1

    Nach den Ergebnissen des BR-Hörfunktrends 2018 hörten in fast allen Städten und Landkreisen Ostbayerns "stark überdurchschnittlich" (mehr als 40 Prozent) viele Menschen Bayern 1. Das zeigt, dass die Arbeit des Studios in Regensburg 40 Jahre nach seiner Gründung sehr gut bei den Menschen ankommt.