BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

3D-Druck als neue Chance: Sonderausstellung im Porzellanikon | BR24

© BR

Die 3D-Drucktechnik eröffnet der Porzellanindustrie völlig neue Möglichkeiten. In der Sonderausstellung "Kunst trifft Technik" des Porzellanikons in Selb kann man außergewöhnliche Keramik-Kunst aus dem 3D-Drucker bestaunen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

3D-Druck als neue Chance: Sonderausstellung im Porzellanikon

Kunst trifft Technik – so heißt die neue Sonderausstellung des Porzellanikons in Selb. Im Museum für Porzellan dreht sich alles um den 3D-Druck. Denn was in anderen Branchen schon Standard ist, eröffnet der Porzellanindustrie neue Möglichkeiten.

Per Mail sharen

Schicht um Schicht entsteht aus dem dünnen Strahl grauer Porzellanmasse eine Vase. Seit Kurzem besitzt das Porzellanikon in Selb einen 3D-Drucker. Bei der neuen Ausstellung ist das Gerät der Blickfang. Denn der Drucker kann Formen aus Porzellan entstehen lassen, die im normalen Verfahren gar nicht möglich wären.

3D-Drucker schafft neue Kreationen

Durch den Drucker könnten zum Beispiel feine Gitterstrukturen entstehen, die vorher undenkbar gewesen seien, so Kurator Wolfgang Schilling. Mithilfe dieses Verfahrens können auch kleine Ringe hergestellt werden, die ganz fein durchbrochen sind. Beim genauen Hinschauen erkenne man in dem Keramik-Objekt ein Lochmuster, das so fein ist, dass man eine Nadel durchstecken könne.

Technik eröffnet Porzellan-Industrie neue Möglichkeiten

Diese filigranen Möglichkeiten – durchbrochene Objekte, 90-Grad-Winkel oder Verstrebungen im Inneren zu kreieren – sind bisher beim klassischen Modellieren nicht möglich gewesen. Momentan befinde man sich in einer Entwicklungsstufe und stehe kurz davor, Objekte in größeren Mengen herzustellen, erklärt Anna Dziwetzki, die seit Beginn des Jahres Direktorin des Porzellanikons ist.

Porzellanikon zeigt Keramik-Kunst

Die Ausstellung in Selb dreht sich um die Historie des Keramik-Modellierens und um die Kunstfertigkeit dieses Berufs. Neben dem 3D-Drucker sind die weiteren Ausstellungsstücke zum Teil Kunstobjekte eines Wettbewerbs, der vom Keramikmuseum in rheinischen Frechen ausgelobt worden ist.

Ausstellung läuft noch bis Januar

Das Porzellanikon möchte mit dieser Ausstellung ein jüngeres-technikbegeistertes Publikum ansprechen. Die Ausstellung läuft von Samstag (11.07.20) bis Ende Januar nächsten Jahres.

© BR

Eröffnet der Porzellan-Industrie neue Möglichkeiten: der 3D-Drucker.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!