BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

39-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A6 bei Amberg | BR24

© BR

Bei einem Verkehrsunfall auf der A6 bei Amberg ist der Fahrer eines Kleintransporters tödlich verletzt worden.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

39-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A6 bei Amberg

Tödlicher Unfall auf der A6 nahe Amberg: Ein Kleintransporter ist umgestürzt, der 39 Jahre Fahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und getötet. Der Wagen schlitterte 150 Meter über die Fahrbahn.

1
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Ein 39-Jähriger ist am Montagabend bei einem Unfall auf der A6 nahe Amberg aus seinem Kleintransporter geschleudert worden und ums Leben gekommen. Das teilte die Verkehrspolizei Amberg mit.

Rund 150 Meter über Autobahn geschlittert

Der Fahrer verlor zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Sulzbach-Rosenberg in Richtung Tschechien die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er drehte sich um 180 Grad und krachte zunächst gegen die Mittelleitplanke. Daraufhin riss die Schiebetür ab. Der Transporter kippte und schlitterte rund 150 Meter über die Autobahn, bis er auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Dabei wurde der 39-Jährige aus dem Transporter geschleudert und geriet unter diesen.

Vierstündige Sperre

Der Fahrer war laut Polizei offenbar nicht angeschnallt. Er starb noch am Unfallort. Die Autobahn war für rund vier Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären. Als es zum Unfall kam, herrschten laut Polizei winterliche Verhältnisse. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!