BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: vifogra

Unfälle Ostbayern

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

36-jähriger Autofahrer stirbt nach Unfall im Platzregen

Ein Überholmanöver im Platzregen hat für einen 36-jährigen Autofahrer tödlich geendet. Der Mann überschlug sich auf der A6 bei Wernberg mehrfach und wurde aus dem Auto geschleudert. Bei weiteren Regen-Unfällen auf der A3 wurden auch Kinder verletzt.

2
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Ein 36 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagabend (16.05.) bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A6 bei Wernberg-Köblitz ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, geriet der 36-Jährige während eines Überholmanövers im Platzregen ins Schleudern und überschlug sich mehrfach.

© vifogra
Bildrechte: vifogra

Ein Autofahrer ist am Sonntagabend bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A6 bei Wernberg-Köblitz ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, geriet der 36-Jährige während eines Überholmanövers ins Schleudern und überschlug sich mehrfach.

Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert

Dabei wurde der Mann aus dem Auto über die Gegenfahrbahn geschleudert. Rettungskräfte konnten ihn trotz Reanimationsversuchen nicht mehr retten, er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Beamten vermuten, dass der Mann seine Geschwindigkeit im Platzregen nicht angepasst hatte. Ein Gutachter soll jetzt die genaue Unfallursache klären. Die A6 war bis 1 Uhr (17.05.) in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt, in der Gegenrichtung bis 23 Uhr. Der Schaden an dem Auto beträgt laut Polizei etwa 100.000 Euro.

Kinder bei Regen-Unfällen auf A3 verletzt

Wegen überhöhter Geschwindigkeit trotz starker Regenfälle ist es auf der A3 zu weiteren Unfällen mit Verletzten gekommen. Ein 40-jähriger Autofahrer kam wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Aquaplaning am Sonntag im Landkreis Neumarkt von der Fahrbahn ab, wie die Polizei mitteilte. Sein Auto überschlug sich ebenfalls und blieb in einer Baumgruppe am Abhang hängen. Der Mann verletzte sich dabei mittelschwer. Im Rückstau kam es anschließend zu einem weiteren Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Auf der A3 bei Sinzing (Lkr. Regensburg) krachten zudem drei Autos ineinander. Es wurden fünf Menschen, darunter zwei Kinder, verletzt. Auch hier kam es im Rückstau zu einem Unfall mit zwei Fahrzeugen.

© BR
Bildrechte: BR

Alexander Kreipl vom ADAC-Südbayern erklärt in der Abendschau, was beim Aquaplaning genau passiert und wie man sich dabei am besten verhalten sollte.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!