BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

35 Badewannen voller Müll - Polizei schnappt Umweltsünder | BR24

© Polizei

Ein Teil der illegalen Müllablagerung im Wald bei Gleißenberg

3
Per Mail sharen
Teilen

    35 Badewannen voller Müll - Polizei schnappt Umweltsünder

    Die Polizei Waldmünchen hat ein Pärchen aus dem Landkreis Cham geschnappt, das für sieben Kubikmeter Müll im Wald verantwortlich sein soll. Seit Mai dieses Jahres sollen die beiden nach und nach ihre komplette Wohnungseinrichtung dort entsorgt haben.

    3
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Polizei hat zwei Müllsünder aus dem Landkreis Cham ermittelt, die das Inventar ihrer Wohnung und anderen Hausmüll im Wald bei Gleißenberg (Lkr. Cham) entsorgt haben. Das hat die Polizei Waldmünchen am Mittwoch mitgeteilt. Insgesamt beläuft sich die Müllmenge auf sieben Kubikmeter - das entspricht etwa 35 voller Badewannen.

    Umweltverschmutzung mit Folgen

    Wie die Polizei berichtet, wird eine erhebliche Beeinträchtigung der Tier- und Pflanzenwelt und des Grundwassers befürchtet. Die meisten Möbel waren nämlich mit giftigen Lacken, Kunststoffschaum und Leimholz beschichtet.

    "Saftiges Bußgeld" als Strafe

    Die 41 Jahre alte Frau und ihr 42-jähriger Lebensgefährte aus dem Landkreis Cham stehen im Verdacht, den Müll seit Mai dieses Jahres immer wieder dorthin gekarrt zu haben. Sie wurden wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz angezeigt. Auf sie kommt laut Polizeisprecher ein "saftiges Bußgeld" zu. Außerdem müssen sie die Kosten der Müllbeseitigung durch die Gemeinde bezahlen.