BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

300 Schweine in Bad Neualbenreuth verbrannt | BR24

© News5

Rund 300 Mastschweine sind bei einem Stallbrand in der Oberpfalz verendet. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt. 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sie konnten den Brand in den frühen Morgenstunden löschen.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

300 Schweine in Bad Neualbenreuth verbrannt

Bei einem Feuer auf einem Bauernhof in Bad Neualbenreuth (Lkr. Tirschenreuth) sind mehrere Hundert Schweine verbrannt. Der Sachschaden beläuft sich der Polizei zufolge auf bis zu eine Million Euro. Die Ursache für den Großbrand steht noch nicht fest.

3
Per Mail sharen
Teilen

Rund 300 Mastschweine sind bei einem Stallbrand in Bad Neualbenreuth im Landkreis Tirschenreuth verendet. Das Feuer war aus bislang ungeklärten Gründen in der Nacht zum Freitag ausgebrochen.

Menschen wurden nicht verletzt

Betroffen waren zwei Ställe im Ortsteil Altmugl mit insgesamt 700 Schweinen. Mehr als 150 Feuerwehrleute haben seit ein Uhr morgens gegen die Flammen gekämpft. Sie konnten immerhin verhindern, dass das Feuer auf das Wohnhaus übergreift. Der Sachschaden beläuft sich der Polizei zufolge auf bis zu eine Million Euro. Menschen sind bei dem Brand nicht verletzt worden, wie die Polizei auf BR-Anfrage mitteilte.

Die Feuerwehr war kurz nach Mitternacht alarmiert worden. Die Einsatzkräfte konnten das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus und weitere Gebäude verhindern. Die Löscharbeiten waren erst am Morgen beendet.

© news5

Mehr als 150 Feuerwehrleute haben gegen die Flammen gekämpft. Sie konnten verhindern, dass das Feuer auf das Wohnhaus übergreift.