Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

30 Jahre nach Ende der WAA: "Ein Blick zurück nach vorn" | BR24

© picture-alliace/dpa

Demo gegen die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf 1986.

1
Per Mail sharen
Teilen

    30 Jahre nach Ende der WAA: "Ein Blick zurück nach vorn"

    In der Oberpfalzhalle Schwandorf erinnert der Dachverband der Oberpfälzer Bürgerinitiativen heute an die Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf. Auch Hans Schuierer, ehemaliger Landrat und WAA-Gegner, nimmt an der Feier teil.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    "Ein Blick zurück nach vorn - 30 Jahre Ende der WAA": Unter diesem Motto erinnert der Dachverband der Oberpfälzer Bürgerinitiativen gegen atomare Anlagen am Samstag an den Kampf gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf.

    Um 14 Uhr gibt es eine ökumenische Andacht am Franziskus-Marterl, unweit des ehemaligen WAA-Geländes. Die Feier in der Oberpfalzhalle Schwandorf beginnt um 16 Uhr. Teilnehmer ist auch der ehemalige Schwandorfer Landrat und WAA-Gegner Hans Schuierer (SPD). Die Moderation übernimmt der Regensburger BR-Journalist Thomas Muggenthaler.

    💡 Was passierte beim Protest in Wackersdorf?

    1985 war im Taxöldener Forst bei Wackersdorf mit den Bauarbeiten für die WAA (Wiederaufbereitungsanlage) begonnen worden. Zur Hochzeit der Protestbewegung versammelten sich teilweise mehr als 100.000 Menschen vor dem Bauzaun. Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei gab es über die Jahre Hunderte Verletzte. 1986 starb ein Polizist nach einem Hubschrauberabsturz. Die Pläne zur WAA in Wackersdorf wurden letztendlich verworfen.

    Sendung

    Regionalnachrichten aus der Oberpfalz

    Von
    • Michael Buchner
    Schlagwörter