Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Drei PS für die Landschaftspflege: Exmoor-Ponys im Hafenlohrtal | BR24

© BR

Die Wasserbüffel im Hafenlohrtal (Landkreis Main-Spessart) haben neue Landschaftspflegekollegen bekommen: Seit wenigen Tagen weiden nun auch drei Exmoor-Ponys auf den Büffelweiden im Hafenlohrtal.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Drei PS für die Landschaftspflege: Exmoor-Ponys im Hafenlohrtal

Die Wasserbüffel im Hafenlohrtal (Landkreis Main-Spessart) haben neue Landschaftspflegekollegen bekommen: Seit wenigen Tagen weiden nun auch drei Exmoor-Ponys auf den Büffelweiden im Hafenlohrtal.

Per Mail sharen
Teilen

Tierische Landschaftspflege - drei Exmoor-Ponys unterstützen seit ein paar Tagen die Wasserbüffel im Hafenlohrtal. Sie sollen die Wasserbüffel vor allem durch ihr Fraßverhalten ergänzen, teilt der stellvertretender Geschäftsführer des Naturpark Spessart Julian Bruhn mit.

Robuste, wildepferdartige Rasse

Die kleine und sehr robuste Pferderasse gilt als besonders ursprünglich und wildpferdeartig. Ähnlich wie Przewalski-Pferde, die zum Beispiel im Naturschutzgebiet „Ehemaliger Standortübungsplatz Aschaffenburg“ eingesetzt werden, oder auch Konik-Pferde ist die Rasse heute besonders im Naturschutz von Bedeutung. Exmoor-Ponys sind auch geeignet, Feuchtgebiete zu pflegen.

Aus Sachsen ins Hafenlohrtal

Wildlebend sind die Ponys in Moorgebieten Südwest-Englands, etwa im Exmoor-Nationalpark zu finden. Die drei Tiere im Spessart hat die Firma Porsche in Leipzig durch Initiative des Vereins Taurus Naturentwicklung e.V. an den Naturpark Spessart e.V. gespendet. Sie lebten bislang in Sachsen zusammen mit Taurusrindern auf einer großen „Urzeit-Weide“. Die Bergrothenfelser Bio-Schäferei Tausch betreut nun sowohl die Kleinpferde als auch die Wasserbüffel.