BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

3,25 Millionen Euro für Sanierung von Schloss Geyerswörth | BR24

© Stadt Bamberg

Der Freistaat Bayern unterstützt die Sanierung des ehemaligen Schlosses Geyerswörth in Bamberg mit 3,25 Millionen Euro.

Per Mail sharen

    3,25 Millionen Euro für Sanierung von Schloss Geyerswörth

    Der Freistaat Bayern unterstützt die Sanierung des ehemaligen Schlosses Geyerswörth in Bamberg mit 3,25 Millionen Euro. Unter anderem wird das Gebäude energetisch saniert, teilte das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst mit.

    Per Mail sharen

    Das Schloss Geyerswörth mitten in Bamberg ist mehr als 400 Jahre alt. Die Sanierung des Gebäudes fördert der Freistaat Bayern mit 3,25 Millionen Euro. Das Geld kommt aus einem Entschädigungsfonds für Denkmalsanierungen. Der Fonds wird vom Freistaat Bayern und den Kommunen getragen, teilte das Wissenschafts- und Kunstministerium mit.

    Gebäude muss statisch gesichert werden

    Aktuell werden Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt, welche die Statik und eine energetische Sanierung des Gebäudes umfassen, heißt es in einem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

    "Der Freistaat unterstützt die Stadt Bamberg daher gerne dabei, dieses geschichtsträchtige Gebäude zu erhalten und es damit auch weiterhin gut nutzen zu können. Kulturelles Erbe bewahren wir schließlich vor allem auch, indem wir es mit neuem Leben füllen!" Kunstminister Bernd Sibler (CSU)

    Landesamt für Denkmalpflege begleitet Sanierung

    Die Sanierung ist mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt und wird von diesem fachlich begleitet.

    "Ein besonderes Anliegen ist mir der Erhalt unserer Bamberger Altstadt mit ihren über tausend Einzeldenkmälern." Melanie Huml, CSU-Landtagsabgeordnete

    Zur fürstbischöflichen Residenz umgebaut

    Schloss Geyerswörth liegt gegenüber dem Alten Rathaus auf einer Insel. Seine historischen Ursprünge reichen zurück bis ins 14. Jahrhundert. In seiner bis heute erhaltenen Erscheinung wurde es in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts errichtet und als fürstbischöfliche Residenz umgebaut.

    Behörden der Stadt untergebracht

    Seit dem späten 18. Jahrhundert diente der Renaissance-Bau als Verwaltungsgebäude. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts sind in Schloss Geyerswörth Behörden der Stadt Bamberg untergebracht.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!