Bild

Feuerwehrleute im Einsatz (Symbolfoto)
© picture-alliance/dpa/Eibner-Pressefoto

Autoren

Günther Rehm
Lena Deutsch
© picture-alliance/dpa/Eibner-Pressefoto

Feuerwehrleute im Einsatz (Symbolfoto)

Im Münchner Stadtteil Freimann ist auf dem Areal der ehemaligen Bayernkaserne ein 250 Kilogramm schwerer Blindgänger aufgetaucht. Es handelt sich um eine Fliegerbombe amerikanischer Bauart. Auf dem Gelände wird gerade gebaut. Unter anderem entstehen Wohnungen für mehrere Tausend Menschen.

Entschärfung des Blindgängers für 18 Uhr geplant

Der Sprengmeister will den Blindgänger gegen 18 Uhr entschärfen. Der betroffene Bereich wurde abgesperrt. Der Sicherheitsradius um die Fundstelle beträgt 300 Meter. Wohngebiete sind laut Feuerwehr keine betroffen, sondern lediglich ein paar Firmen und eine Berufsschule. Diese werden bis 17 Uhr geräumt.

Für den Zeitraum der Entschärfung wird die Heidemannstraße gesperrt.

Autoren

Günther Rehm
Lena Deutsch

Sendung

Regionalnachrichten aus Oberbayern vom 09.11.2018 - 14:30 Uhr