Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

25 Jahre Hubschrauber-Luftrettung in Regensburg | BR24

© BR

Am Uni-Klinikum Regensburg wird das 25-jährige Bestehen der Luftrettung gefeiert.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

25 Jahre Hubschrauber-Luftrettung in Regensburg

Am Uni-Klinikum Regensburg haben Vertreter der DRF Luftrettung und des Klinikums den 25-jährigen Einsatz des Hubschraubers "Christoph Regensburg" gefeiert. Beim Tag der offenen Tür am 3. Oktober kann man den Hubschrauber live erleben.

2
Per Mail sharen
Teilen

Das Luftrettungszentrum am Universitätsklinikum Regensburg mit seinem Intensivtransporthubschrauber "Christoph Regensburg" gibt es jetzt seit 25 Jahren. Das ist am vergangenen Freitag am Universitätsklinikum Regensburg gefeiert worden. Die Schirmherrschaft hat die Regensburger Landrätin Tanja Schweiger übernommen.

Wie der Betreiber DRF Luftrettung mitteilt, kann die Bevölkerung am Donnerstag (03.10.) von 10 bis 17 Uhr bei einen Tag der offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Hubschrauber prägte die Notfallmedizin

Die Besucher können demnach am Uni-Klinikum den voll ausgestatteten Rettungshubschrauber besichtigen und an einem virtuellen Einsatzflug teilnehmen. Mit dem Regensburger Hubschrauber hätten manche Entwicklungen in der modernen Notfallmedizin überhaupt erst begonnen, heißt es vom Uni-Klinikum Regensburg. Dazu zählen laut einer Sprecherin Lufttransporte von Patienten mit Herz-Kreislauf-Versagen oder akuter Atemnot. Dank eines speziellen Spannungswandlers sei die ständige Stromversorgung für die lebenserhaltenden Geräte sichergestellt, heißt es von der DRF Luftrettung.

Außerdem sei die Besatzung geschult, um Kinder als Intensiv-Patienten beim Transport optimal behandeln zu können.

© BR

Das Luftrettungszentrum am Universitätsklinikum Regensburg mit seinem Intensivtransporthubschrauber "Christoph Regensburg" feiert sein 25-jähriges Bestehen.

"Christoph Regensburg" 24 Stunden einsatzbereit

Die Hubschrauber-Besatzung besteht aus Piloten der DRF Luftrettung, Notärzten des Uni-Klinikums Regensburg sowie Notfallsanitätern der DRF Luftrettung. Der Hubschrauber ist 24 Stunden am Tag einsatzbereit. Durch die Nähe zur Donau und zum Bayerischen Wald fliegt "Christoph Regensburg" auch Wasser- oder Bergrettungseinsätze. Von Regensburg nach Straubing oder nach Schwandorf braucht der Rettungshubschrauber laut der DRF Luftrettung nur etwas länger als 10 Minuten. Die 70 Kilometer nach Deggendorf legt der Hubschrauber demnach in 20 Minuten zurück.