Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

25-Jähriger angeklagt wegen mutmaßlicher Vergewaltigung | BR24

© BR/Sylvia Bentele

Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat einen Mann aus Eritrea angeklagt wegen mutmaßlicher Vergewaltigung

Per Mail sharen
Teilen

    25-Jähriger angeklagt wegen mutmaßlicher Vergewaltigung

    Die Staatsanwaltschaft Memmingen hat Anklage gegen einen 25-Jährigen aus Eritrea erhoben. Ihm werden laut Anklageschrift mehrere Sexualstraftaten, unter anderem Vergewaltigungen, vorgeworfen. Aktuell wird geklärt, ob der Verdächtige schuldfähig ist.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Angeklagte soll im Dezember letzten Jahres zwei Frauen in Babenhausen vergewaltigt haben. Außerdem wird ihm vorgeworfen, eine weitere Frau in Egg an der Günz sexuell belästigt und dabei schwer verletzt zu haben. Kurz nach der letzten Tat wurde er von der Polizei aufgegriffen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

    Staatsanwaltschaft: Verdacht auf Vergewaltigung erhärtet

    An allen drei Tatorten wurde umfangreiches DNA-Material sichergestellt, die DNA-Analyse liegt nun vor. Laut Staatsanwaltschaft hat sich dadurch der Tatverdacht gegen den jungen Mann weiter erhärtet, weshalb jetzt Anklage erhoben wurde.

    Gutachten soll Schuldfähigkeit des Verdächtigen klären

    Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem BR mitteilt, wird aktuell ein psychologisches Gutachten erstellt, um zu klären, ob der Angeklagte schuldfähigkeit ist. Erst wenn dieses Gutachten vorliegt, kann die Hauptverhandlung am Landgericht Memmingen angesetzt werden.